Abo
  • Services:

C3D demonstriert dreidimensionale 140GB CDs

Artikel veröffentlicht am ,

C3D - mehr Kapazität als DVD
C3D - mehr Kapazität als DVD
C3D Inc demonstrierte gestern der Öffentlichkeit erstmals vollfunktionsfähige Prototypen ihrer Fluorescent Multilayer Card (FMC) und der Fluorescent Multilayer Disk (FMD). Auf den durchsichtigen optischen Medien lassen sich dank mehrerer Schichten deutlich mehr Daten unterbringen als auf DVDs. Selbst die ClearCard speichert auf einen Datenträger in der Größe einer Kreditkarte bis zu 10GB Daten, was für tragbare Computer ein Segen sein könnte.

Stellenmarkt
  1. TUI AG, Hannover
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Durch die Möglichkeit, gleichzeitig mehrere Datenströme von unterschiedlichen Schichten lesen zu können, soll die C3D Technologie zudem deutlich höhere Datentransferraten erreichen als vergleichbare Speichertechnologien.

C3D befindet sich derzeit in Gesprächen mit potentiellen strategischen Partnern und geht davon aus, dass die ersten Produkte auf Basis der Fluorescent Multilayer Technologie in zwölf Monaten kommerziell vermarktet werden können. Dazu soll anfangs eine 20-Layer FMC ClearCard in Kreditkartengröße mit bis zu 10GB Kapazität und eine einmalig beschreibbare 10-Layer FMC ClearCard-R mit bis zu 1GB Kapazität sowie eine 10-Layer FMD Disk in Größe einer CD mit einer Kapazität von 140GB gehören.

Die zweite und dritte Generation der Cards und Disks soll dann Kapazitäten von mehr als einem TeraByte bieten, zudem sind mehrfach wiederbeschreibbare Medien geplant.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. bei Alternate kaufen

Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


      •  /