• IT-Karriere:
  • Services:

Bei Mannesmann Arcor ab 2,9 Pfennig online

Artikel veröffentlicht am ,

Mannesmann Arcor senkt wie berichtet ab dem 1. Dezember die Online-Preise: Um bis zu 26 Prozent werden die Tarife reduziert. Das Surfen im Internet im Arcor Sunny-Tarif gibt es künftig zu einen Komplettpreis für Telefon- und Onlinezeit von 2,9 Pfennig pro Minute zwischen 21 und neun Uhr und 3,9 Pfennig in der übrigen Zeit. Die Abrechnung erfolgt im 60-Sekundentakt.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg, Schweinfurt

Damit senkt Arcor die Online-Tarife um bis zu 26 Prozent. Je nach Nutzerprofil können Arcor-Online-Kunden zwischen vier unterschiedlichen Tarifvarianten wählen:

Beim reinen Internetzugang ohne Anmeldung und Grundgebühr - sinken die Preise von sechs Pfennig auf 4,9 Pfennig täglich zwischen 21 und neun Uhr und 5,4 Pfennig in der übrigen Zeit.

Für 9,90 DM erhält man im Basic-Tarif drei Freistunden. Für Nutzer, die ca. 10-20 Stunden pro Monat online sind bietet Arcor den Minutes-Tarif. Der monatliche Grundpreis von 29,90 DM schließt 750 Freiminuten ein. Jede weitere Online-Minute kostet für Basic- und Minutes-Kunden ab 1. Dezember rund um die Uhr 4,9 Pfennig statt bisher sechs Pfennig.

Den günstigsten Minutenpreis für Arcor-Online bietet der Sunny-Tarif mit 2,9 Pfennig in der Zeit von 21 Uhr bis neun Uhr und 3,9 Pfennig tagsüber. Der Grundpreis beträgt 9,90 DM monatlich.

Wer Kunde von Arcor-Online werden möchte, hat die Möglichkeit, sich online zu registrieren. Der Internet-Zugang von Arcor läßt sich außerdem mit einer kostenlosen CD-ROM einfach installieren. Die CD-ROM unterstützt verschiedene Betriebssysteme (Windows 95, 98, NT, Mac OS) und kann unter http://www.arcor.net oder telefonisch unter 0800 / 10 70 800 bestellt werden. Der Zugang ins Internet ist analog per Modem oder über ISDN möglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Arthouse Cnma, RTL Crime, StarzPlay jeweils 3 Monate für 0,99€/Monat)
  2. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  3. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...

Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

    •  /