Deutscher Telekommunikationsmarkt hochdynamisch

Artikel veröffentlicht am ,

Das Wissenschaftliche Institut für Kommunikationsdienste, Bad Honnef, hat im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie die Entwicklung auf den Märkten für Festnetztelefonie, Mobilfunkdienste und Internetzugangsdienste untersucht.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Plasser Robel Services GmbH, München
  2. Fachinformatiker:in Systemintegration (w/m/d)
    Bistum Hildesheim, Hildesheim
Detailsuche

Die Studie zeigt eine hohe Wachstumsdynamik des deutschen Telekommunikations-Marktes. Während Ende 1998 der Anteil der neuen Wettbewerber am Telefonverkehr über das Festnetz noch bei knapp 5 Prozent gelegen hatte, stieg er bis zur Jahresmitte 1999 auf fast 15 Prozent an. Ihr Anteil an den Gesprächsminuten im Orts- und Nahverkehr stieg um das Zweieinhalbfache auf 4,8 Prozent, während sich der Anteil am Ferngesprächsmarkt auf knapp 30 Prozent verdoppelte. Im gleichen Zeitraum sind die Tarife für Ferngespräche um mehr als 40 Prozent gesunken.

Der Mobilfunkmarkt ist durch hohe jährliche Wachstumsraten gekennzeichnet. Die Zahl der Mobilfunkanschlüsse nahm von 1997 auf 1998 um mehr als 50 Prozent zu. Für 1999 ist ein vergleichbares Ergebnis zu erwarten. Insgesamt ist der Umsatz der Unternehmen 1998 gegenüber 1997 um 34,8 Prozent angestiegen. Diese im Verhältnis zu der Zahl der Mobilfunkanschlüsse niedrigere Wachstumsrate lässt sich im wesentlichen durch die deutliche Senkung des Preisniveaus erklären.

Ein dynamisches Wachstum weist auch die Zahl der Internetnutzer auf. Optimistische Schätzungen gehen für 1999 von elf Millionen Nutzern aus. Zwischen 70 und 80 Prozent der Nutzer haben einen Online-Dienst abonniert. Allein fünfeinhalb Millionen Abonnenten entfallen auf die vier größten Internet-Service-Provider.

Golem Karrierewelt
  1. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.11.2022, Virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Studie ist online verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Meta
"Es ist euer Job, euch in Horizon Worlds zu verlieben!"

Amüsante Auszüge aus Memos von Meta zeigen, dass nicht mal die Entwickler von Horizon Worlds gerne in ihre virtuelle Welt eintauchen.

Meta: Es ist euer Job, euch in Horizon Worlds zu verlieben!
Artikel
  1. Corning: Moderne Glasfaser ist ihren Vorgängern nur wenig ähnlich
    Corning
    Moderne Glasfaser ist ihren Vorgängern nur wenig ähnlich

    Lichtwellenleiter sind eine alte Technik. Heute müssen sie für Glasfaser-Verkabelung in Gebäuden fast neu erfunden werden.

  2. Klage gegen Datenschutzaufsicht: Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen
    Klage gegen Datenschutzaufsicht
    Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen

    Das BKA will gesammelte Überwachungsdaten nicht löschen müssen. Deswegen klagt die Polizei gegen einen Bescheid des obersten Datenschützers.
    Eine Exklusivmeldung von Lennart Mühlenmeier

  3. Justizminister: Ausweiskopien sollen aus dem Handelsregister gelöscht werden
    Justizminister
    Ausweiskopien sollen aus dem Handelsregister gelöscht werden

    Im Online-Handelsregister lassen sich persönliche Daten wie Ausweiskopien oder Unterschriften einfach abrufen. Justizminister Marco Buschmann will das ändern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • iPhone 14 Plus jetzt erhältlich • Günstig wie nie: Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, KF DDR5-5600 16GB 99,39€, Logitech Gaming-Maus 69,99€, MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 429€ • NfS Unbound vorbestellbar • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /