• IT-Karriere:
  • Services:

Das Internet kennt keine Altersgrenze

Artikel veröffentlicht am ,

Der parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Siegmar Mosdorf erklärte anlässlich der Konferenz "Aktives Alter - Neue Medien" in Berlin: "Beim Wandel zur Informationsgesellschaft gilt es, alle Bürgerinnen und Bürger mit einzubeziehen. Immer mehr ältere Menschen gehen Online. Sie können ihren Wissens- und Erfahrungsschatz mit Internet und Multimedia einbringen und aktiv dabei sein im globalen Dorf."

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd

Auf der gemeinsam mit dem "Verein für Seniorinnen und Senioren in der Wissensgesellschaft (VSiW)" vom 25. bis 26.11.1999 durchgeführten Konferenz wurden Nutzen, Chancen und Risiken moderner Informations- und Kommunikations- Technologien für ältere Menschen diskutiert.

Die neuen Medien können nach Ansicht der Konferenzteilnehmer wesentlich zu einer selbständigeren Lebensführung und zu einer gesellschaftlichen Teilhabe im Alter beitragen. Von den heute 16 Millionen Menschen über 55 greifen derzeit 5 Prozent auf einen PC zurück - gegenüber 33 Prozent in den USA.

Im Mittelpunkt der Konferenz standen die Präsentationen der zehn Preisträger des BMWi-Wettbewerbs "Deutscher Seniorenpreis Multimedia" und der Aktionspartner der bundesweiten Aufklärungskampagne "SeniorInfoMobil".

Im Rahmen des Deutschen Seniorenpreises Multimedia wurden u.a. Internet-Cafes und vernetzte PC-Clubs für Senioren eingerichtet, der Wissenstransfer zwischen Jung und Alt in Schulen erprobt (Motto: "Technikerfahrung gegen Lebensweisheit"), seniorengerechte Kurse und Aktionspakete für den Einstieg ins Netz geschnürt, Senioren-Zeitungen und Ratgeber für das Internet entwickelt, lokale Netzwerke und netzgestützte Dienste für ältere Menschen aufgebaut und multimediale Therapie-Software zur Linderung altersbedingter Krankheiten entwickelt.

Mosdorf: "Die Roadshow SeniorInfoMobil hat bisher rund 40.000 aktive Besucher und weitere 80.000 Interessenten in über 60 Städten und Gemeinden erreicht. Dadurch wurden vor Ort praktische Aufklärung und Hilfe bei der Nutzung von Internet, Multimedia und intelligenten haustechnischen Lösungen für die ältere Generation geleistet. Auf Grund der positiven Erfahrungen hat sich das BMWi entschieden, das SeniorInfoMobil ein weiteres Jahr zu fördern, wenn private Sponsoren weiterhin mitziehen."

Die Maßnahmen des BMWi sind Teil des Aktionsprogramm "Innovation und Arbeitsplätze in der Informationsgesellschaft des 21. Jahrhunderts" der Bundesregierung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. (-80%) 9,99€
  3. (-58%) 16,99€
  4. 4,32€

Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

    •  /