Abo
  • Services:

Das Internet kennt keine Altersgrenze

Artikel veröffentlicht am ,

Der parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Siegmar Mosdorf erklärte anlässlich der Konferenz "Aktives Alter - Neue Medien" in Berlin: "Beim Wandel zur Informationsgesellschaft gilt es, alle Bürgerinnen und Bürger mit einzubeziehen. Immer mehr ältere Menschen gehen Online. Sie können ihren Wissens- und Erfahrungsschatz mit Internet und Multimedia einbringen und aktiv dabei sein im globalen Dorf."

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Auf der gemeinsam mit dem "Verein für Seniorinnen und Senioren in der Wissensgesellschaft (VSiW)" vom 25. bis 26.11.1999 durchgeführten Konferenz wurden Nutzen, Chancen und Risiken moderner Informations- und Kommunikations- Technologien für ältere Menschen diskutiert.

Die neuen Medien können nach Ansicht der Konferenzteilnehmer wesentlich zu einer selbständigeren Lebensführung und zu einer gesellschaftlichen Teilhabe im Alter beitragen. Von den heute 16 Millionen Menschen über 55 greifen derzeit 5 Prozent auf einen PC zurück - gegenüber 33 Prozent in den USA.

Im Mittelpunkt der Konferenz standen die Präsentationen der zehn Preisträger des BMWi-Wettbewerbs "Deutscher Seniorenpreis Multimedia" und der Aktionspartner der bundesweiten Aufklärungskampagne "SeniorInfoMobil".

Im Rahmen des Deutschen Seniorenpreises Multimedia wurden u.a. Internet-Cafes und vernetzte PC-Clubs für Senioren eingerichtet, der Wissenstransfer zwischen Jung und Alt in Schulen erprobt (Motto: "Technikerfahrung gegen Lebensweisheit"), seniorengerechte Kurse und Aktionspakete für den Einstieg ins Netz geschnürt, Senioren-Zeitungen und Ratgeber für das Internet entwickelt, lokale Netzwerke und netzgestützte Dienste für ältere Menschen aufgebaut und multimediale Therapie-Software zur Linderung altersbedingter Krankheiten entwickelt.

Mosdorf: "Die Roadshow SeniorInfoMobil hat bisher rund 40.000 aktive Besucher und weitere 80.000 Interessenten in über 60 Städten und Gemeinden erreicht. Dadurch wurden vor Ort praktische Aufklärung und Hilfe bei der Nutzung von Internet, Multimedia und intelligenten haustechnischen Lösungen für die ältere Generation geleistet. Auf Grund der positiven Erfahrungen hat sich das BMWi entschieden, das SeniorInfoMobil ein weiteres Jahr zu fördern, wenn private Sponsoren weiterhin mitziehen."

Die Maßnahmen des BMWi sind Teil des Aktionsprogramm "Innovation und Arbeitsplätze in der Informationsgesellschaft des 21. Jahrhunderts" der Bundesregierung.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    •  /