Abo
  • Services:

Deutsche Telekom strukturiert den Konzern neu

Artikel veröffentlicht am ,

Die Deutsche Telekom strukturiert ihre Niederlassungen neu: Die Einführung einer schlankeren und effizienteren Struktur des Bereichs Technik Netze sorgt dafür, das die bislang 39 Niederlassungen zu 13 Standorten zusammengefasst werden, gab Vorstand Gerd Tenzer bekannt. Zur Entspannung des internen Arbeitsmarktes wird der Sitz dieser Einheiten in der Regel außerhalb der Ballungsräume eingerichtet.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  2. HYDAC INTERNATIONAL GmbH, Großbeeren

Die Führungsebene der Telekom wird deutlich schlanker werden: Von derzeit 900 Führungskräften sollen nur 400 übrig bleiben. 4000 Stellen im mittleren Management werden abgebaut. Die resultierenden Einsparungen sollen jährlich 500 Millionen DM betragen, schreibt der Spiegel.

Die Deutsche Telekom erwartet durch die Neustrukturierung neben den finanziellen Einsparungen Synergieeffekte durch schlankere Strukturen und Prozessoptimierungen. Die Zahlen der Ausbildungsplätze soll um 1000 zusätzliche Stellen aufgestockt werden.

Die Call Center-Aktivitäten sollen für Kunden im Mobilfunk- und Internetbereich aufgestockt werden. Bei Operatordiensten soll aus Kostengründen zukünftig auch auf externe Dienstleister zurückgegriffen werden.

"Mit den [...] Maßnahmen setzen wir den personellen Umbau des Konzerns konsequent und sozialverträglich fort. Nur die ständige Anpassung der Strukturen an die Kundenbedürfnisse erhält die Wettbewerbsfähigkeit der Deutschen Telekom auf den nationalen und internationalen Märkten und sichert auf Dauer innovative zukunftssichere Arbeitsplätze", so Dr. Heinz Klinkhammer, Vorstandsmitglied Personal und Recht.

Der Konzern will die Umstrukturierung am 1. Januar 2000 starten, bis Ende des Jahres sollen die Maßnahmen abgeschlossen sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,49€
  2. (-40%) 11,99€

Folgen Sie uns
       


Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13

Der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken hofft darauf, dass das Europaparlament am 26. März 2019 den umstrittenen Artikel 13 noch ablehnt.

Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13 Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

    •  /