Abo
  • Services:

PalmSource 99 - Entwicklerkonferenz in München

Artikel veröffentlicht am ,

Palm Computing wird seine europäischen Entwicklerkonferenzen PalmSource 99 am 9. Dezember in London und am 14. Dezember in München abhalten.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Heidelberg
  2. CompuGroup Medical SE, Koblenz

Auf der Konferenz erhalten Entwickler und Unternehmenskunden Informationen über Palm Computing und über die Integration von Palm Computing Produkten im Unternehmensumfeld. Auf der PalmSource 99 finden sieben technisch orientierte Diskussionsrunden statt. Ein Stand zur Präsentation von Lösungen wird von Palm Computing und seinen strategischen Lösungsanbietern organisiert.

Des weiteren stellt Palm Computing seine Strategie im Bereich "Wireless" sowie die neue Betriebssystem-Version 3.5 des PalmOS vor. Zudem werden die neuesten Produkte der Palm-Computing-Lizenznehmer und Lösungsanbieter gezeigt.

Neben den Ansprachen von Marc Bercow, Vice President of Strategic Alliances and Platform Development von Palm Computing und Gabriel Acosta Lopez, Director Platform Development Services bei Palm Computing, werden eine Reihe von Seminaren strategischer Lösungsanbieter angeboten. So sollen Entwickler Einblick in neue Märkte und Applikationen erhalten und einen Überblick über neue und leistungsfähigere Applikationsentwicklungs-Tools bekommen. Ergänzend haben Entwickler die Möglichkeit, sich mit europäischen VARs, ISVs, Systemintegratoren und Anbietern von Unternehmenslösungen aus der Handheld-Computing-Industrie über Marketingideen, Produktkonzepte und Marktvisionen auszutauschen.

"Palm Computing verdankt einen Großteil seiner Stärke und seines Erfolgs der Gemeinde der Palm-Computing-Plattform. Die PalmSource 99 sind Veranstaltungen, mit denen wir bestehende und neue Mitglieder ermutigen, dieser Gemeinschaft beizutreten und an dem aufstrebenden Palm-Wirtschaftszweig zu profitieren", sagt Marc Bercow. "Die Konferenz ermöglicht es uns auch, unsere Plattform-Strategie und unsere Entwicklungen direkt mit Entwicklern und Marktmachern zu teilen. Um exklusive Einblicke und aktuelle Information zur Plattform und zum Markt im Allgemeinen zu erhalten, sollte man sie nicht versäumen."

Für Frühbucher beträgt die Teilnahmegebühr 220,- DM, kurz vor der Veranstaltung steigt sie auf 250,- DM. Die Teilnehmerregistrierung ist online auf der WebSite oder per Fax unter +33 (0)146390128 möglich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Define R6 für 94,90€ + Versand und mit Sichtfenster für 109,90€ + Versand)
  2. 105,89€ (Bestpreis!)
  3. 1.399€ (Vergleichspreis 1.666€)
  4. 84,90€ (Vergleichspreis 93,90€)

Folgen Sie uns
       


Chuwi Higame im Test

Auf Indiegogo hat das Chuwi Higame bereits mehr als 400.000 US-Dollar erhalten. Der Mini-PC hat dank Kaby Lake G auch das Potenzial zu einem kleinen Multimediawürfel. Allerdings nerven die Lautstärke und ein paar Treiberprobleme.

Chuwi Higame im Test Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /