Abo
  • IT-Karriere:

Telematik: Börsenstart der ComROAD AG

Artikel veröffentlicht am ,

Die ComROAD AG startete am Freitag, den 26. November 1999, erfolgreich am Neuen Markt in Frankfurt. Der Kurs der Aktie, der im Rahmen der Bookbuilding-Phase am oberen Ende mit 20,50 Euro festgelegt worden war, eröffnete mit 25 Euro und schloss bei Börsenschluss mit 28,20 Euro. ComROAD ist das erste am Neuen Markt notierte Unternehmen aus der Telematik-Branche.

Stellenmarkt
  1. ista International GmbH, Essen
  2. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn

Das Emissionsvolumen für den Börsengang betrug 1,17 Millionen Aktien, wobei 1 Million Aktien aus einer Kapitalerhöhung stammen. Der Greenshoe beläuft sich auf weitere 120.000 Aktien.

Kerngeschäft des Unternehmens ist die Entwicklung und die Betreuung von Verkehrstelematik-Systemen. Zum Kundenkreis zählen neben dem US-amerikanischen GSM-Provider Omnipoint Corp. auch Anbieter von Security-Diensten wie Skynet 2001 Ltd. UK und Global Telematic Service Ltd. aus Hongkong.

Die Emissionserlöse aus dem Börsengang sollen in Akquisitionen, den Ausbau des Vertriebs und internationalen Partnerschaften sowie in die technologische Weiterentwicklung der Produkte investiert werden, um das weitere Wachstum des Unternehmens zu ermöglichen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 469,00€

Folgen Sie uns
       


Workers Resources Soviet Republic - Test

Wem Aufbaustrategiespiele wie Anno oder Sim City zu einfach sind, sollte Workers & Resources: Soviet Republic ausprobieren. Das Spiel ist Wirtschaftssimulation und Verkehrsmanager in einem.

Workers Resources Soviet Republic - Test Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

    •  /