Abo
  • Services:

Home-Banking PC: BfG Bank macht Aldi Konkurrenz

Artikel veröffentlicht am ,

Die BfG Bank AG bietet ab sofort bundesweit in ihren Filialen ein umfangreich ausgestattetes und preisgünstiges Rechner-Paket an. Mit 1.359,00 DM liegt der Preis deutlich unter Marktniveau, was laut BfG Bank durch die Kooperation mit AOL, Toshiba und der b.i.s. AG möglich wurde.

Stellenmarkt
  1. geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG, Zirndorf bei Nürnberg
  2. Forever Digital GmbH, Hamburg

Im Set enthalten sind neben einem Toshiba-Minitower-PC mit Intel Celeron Prozessor, der mit 466 MHz getaktet wird ein integriertes Modem, ein 17-Zoll-Bildschirm, eine Spezialtastatur mit Chipkartenleser sowie ein umfangreiches Softwarepaket, das auch die Software für das Internet-Banking der BfG Bank umfasst.

Zudem wird eine dreijährige Garantie auf den PC gewährt, im ersten Jahr mit Vor-Ort-Service. Bestellungen sind in allen BfG-Filialen möglich; die Auslieferung erfolgt - solange der Vorrat reicht - per Kurier direkt an den Käufer.

Im Angebot nicht enthalten sind die Kosten für einen 25-Monats-Vertrag mit dem Internet-Provider AOL, der nochmal zusätzlich mit knapp 225 DM zu Buche schlägt.

Möchte ein Kunde das BfG Online-Banking nutzen, muss er sich mit einer Chipkarte und einer selbstgewählten PIN legitimieren. Jede Geldtransaktion, die der Kunde per Computer abwickelt, wird mit einer digitalen Unterschrift versehen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 449€

Folgen Sie uns
       


Kameravergleich Smartphones

Samsungs Galaxy S9+ macht gute Fotos - auch im Vergleich zur Konkurrenz, wie unser Vergleichstest zeigt.

Kameravergleich Smartphones Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
    Blue Byte
    Auf dem Weg in schöner generierte Welten

    Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

    1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
    2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
    3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

    Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
    Patscherkofel
    Gondelbahn mit Sicherheitslücken

    Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
    Von Hauke Gierow

    1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
    2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
    3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

      •  /