Abo
  • Services:

Home-Banking PC: BfG Bank macht Aldi Konkurrenz

Artikel veröffentlicht am ,

Die BfG Bank AG bietet ab sofort bundesweit in ihren Filialen ein umfangreich ausgestattetes und preisgünstiges Rechner-Paket an. Mit 1.359,00 DM liegt der Preis deutlich unter Marktniveau, was laut BfG Bank durch die Kooperation mit AOL, Toshiba und der b.i.s. AG möglich wurde.

Stellenmarkt
  1. Heitmann IT GmbH, Hamburg
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt

Im Set enthalten sind neben einem Toshiba-Minitower-PC mit Intel Celeron Prozessor, der mit 466 MHz getaktet wird ein integriertes Modem, ein 17-Zoll-Bildschirm, eine Spezialtastatur mit Chipkartenleser sowie ein umfangreiches Softwarepaket, das auch die Software für das Internet-Banking der BfG Bank umfasst.

Zudem wird eine dreijährige Garantie auf den PC gewährt, im ersten Jahr mit Vor-Ort-Service. Bestellungen sind in allen BfG-Filialen möglich; die Auslieferung erfolgt - solange der Vorrat reicht - per Kurier direkt an den Käufer.

Im Angebot nicht enthalten sind die Kosten für einen 25-Monats-Vertrag mit dem Internet-Provider AOL, der nochmal zusätzlich mit knapp 225 DM zu Buche schlägt.

Möchte ein Kunde das BfG Online-Banking nutzen, muss er sich mit einer Chipkarte und einer selbstgewählten PIN legitimieren. Jede Geldtransaktion, die der Kunde per Computer abwickelt, wird mit einer digitalen Unterschrift versehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire TV Stick mit Alexa für 29,99€ statt 39,99€ und Fire HD 8 Hands-free mit Alexa ab...
  2. (u. a. beyerdynamic MMX 300 für 249,90€ statt 290€ im Vergleich und Corsair GLAIVE RGB als...
  3. (u. a. 15% auf ausgewählte Monitore, z. B 27xq QHD/144 Hz für 305,64€ statt 360,25€ im...
  4. (u. a. DOOM für 6,99€, Assassin's Creed Odyssey für 49,99€ und Civilization VI - Digital...

Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /