Abo
  • Services:

Boeing verkauft Ersatzteile per Internet

Artikel veröffentlicht am ,

Der Flugzeughersteller Boeing verkauft seit knapp drei Jahren über das Boeing PART-Projekt Flugzeugersatzteile über das Internet. Mittlerweile werden rund 85 Prozent der jährlich 1,7 Millionen Ersatzteilbestellungen elektronisch abgewickelt.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. Nexus Technology GmbH, Ettlingen, Berlin

Über die natürlich passwortgeschützte Website haben Fluggesellschaften über das Internet direkten Zugang zu Boeing. Die Zahl der Transaktionen auf der PART-Seite - derzeit rund 18.000 pro Tag - verdoppelt sich nach Firmenangaben von Jahr zu Jahr. Darunter sind Ersatzteilbestellungen, aber auch Anfragen über den Versandstatus von bestellten Teilen, die bevorratete Menge einzelner Teilenummern und die Anforderung von Kostenkalkulationen.

Das Kürzel PART steht für Part Analysis and Requirements Tracking, zu deutsch: Teileauswahl und Bedarfsermittlung. Dahinter verbirgt sich eine Datenbank für Ersatzteile für die rund 11.000 Boeing und McDonnell Douglas-Flugzeuge in aller Welt. Sie gibt Fluggesellschaften und Instandhaltungsbetrieben direkten Zugriff auf eine halbe Million Ersatzteile. Sieben rund um den Globus verteilte Ersatzteillager, die ebenfalls an dieses System angeschlossen sind, sorgen für die Ersatzteillieferung.

Natürlich hatten Großkunden schon vor der Einführung von PART über ihre EDV-Systeme Zugriff auf die Boeing Datenbank. Aber auch sie wickeln heute einen wachsenden Teil ihrer Ersatzteilbestellungen über das Internet ab.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,99€
  4. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Folgen Sie uns
       


Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018)

Strihl präsentiert auf der Light + Building sein Wartungssystem für Straßenleuchten per Drohne.

Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018) Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


      •  /