Abo
  • Services:

met@box - Internet auf dem TV-Bildschirm

Artikel veröffentlicht am ,

Mit einer auffälligen Werbeaktion versucht seit einigen Wochen met@box Kunden für sein "www ohne pc" zu gewinnen. Dahinter steckt eine SetTopBox, die etwas mehr macht, als nur das Internet auf den Fernsehschirm zu bringen.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  2. BIONORICA SE, Neumarkt / Oberpfalz

Die met@boxen werden komplett anschlussfertig mit einer Infrarottastatur geliefert, womit sie sich bequem vom Sofa aus bedienen lassen sollen. Angeschlossen wird die met@box an die Scartbuchse des Fernsehers und an die Telefondose.

Dabei stehen zwei Modellvarianten zur Auswahl: Die met@box 50, die mit ihrem Smart-Card-Modul und dem integrierten Sicherheitsstandard SSL 3.0 als ideal für Online-Shopping und Banking positioniert wird. Für 2 Jahre gemietet kostet die met@box 50 29,90 DM monatlich zzgl. Online-Gebühren.

Die große Schwester met@box 500 basiert auf der BOT-Technologie, bei der das Informationsangebot von met@TV, einem Content-Angebot von met@box, über das Fernsehsignal mitübertragen wird. Außerdem lassen sich mit ihr MP3-Dateien abspielen und Faxe verschicken. Die Kosten für die größere Version liegen bei 39,90 DM pro Monat.



Anzeige
Top-Angebote

Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /