Abo
  • IT-Karriere:

Schönheit im Netz: Abea.de geht online

Artikel veröffentlicht am ,

Das Internet gilt als körperloses Medium - aber zum Glück sind die Teilnehmer noch nicht so vergeistigt, dass ihnen eine körperliche Existenz abgesprochen werden kann. Der Werber interpretiert diesen Umstand so: Die Zielgruppe für die Beauty-Branche ist online.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  2. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal

Das Internet-Angebot Abea.de versteht sich als "Beauty- Community", die sich eben dieser Zielgruppe angenommen hat. Hinter dem Angebot mit dem vokalgesättigten Namen stehen fünf junge Unternehmer aus Köln, die auf www.abea.de exklusive Pflegeprodukte und Accessoires anbieten wollen. Natürlich wird das Angebot trendgemäß in eine Gemeinschaft (neudeutsch Community) eingkleidet: "Unsere Website ist auf den bisher völlig unbefriedigten Bedarf der jungen Generation in Sachen Beauty eingestellt", erklärt abea-Mitgründer Jan Webering.

Er erwartet eine "explosionsartige Nachfrage", wenn der Verkauf im großen Stil losgeht.

Damit gibt es allerdings ein kleines Problem: Noch dürfen die Fünf in der virtuellen Welt nicht verkaufen. Die Duftwasser-Hersteller knebeln die Branche mit so genannten Depotverträgen. Darin enthalten sind Vorschriften über die Art, Menge und Präsentation der Parfümerie- Artikel, und Zuwiderhandlungen werden mit dem Entzug der Verkaufserlaubnis bestraft. Von Onlineshops steht da nichts drin.

Das ficht die fünf Kölner allerdings nicht an: Mutig kündigen sie an, demnächst das umfangreichste Parfum- und Pflegemittelangebot im deutschsprachigen Internet anzubieten. Wenn's los geht, dann richtig: die bestellte Ware soll versandkostenfrei an den Besteller verschickt werden.

Die Abea AG wurde von fünf Jungunternehmern im Alter zwischen 24 und 31 Jahren gegründet: Patrick Bierbaum, Malte Brunotte, Marcel Meyer, Thomas Lüer und Jan Webering. Neben betriebswirtschaftlicher Kompetenz sind im Gründerteam auch juristische und technologische Fähigkeiten versammelt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,99€ (Release am 1. August)
  2. 69,00€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 2700X für 284,00€, Lego Overwatch verschiedene Versionen ab 29,99€)
  4. (u. a. Angebote zu Kopfhörern, Bluetooth Boxen, Soundbars)

Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

    •  /