• IT-Karriere:
  • Services:

New Media Award für herausragende Online-Werbung

Artikel veröffentlicht am ,

Am 25. November 1999 wurde der New Media Award von Interactive Media, dem Multimedia-Produzenten und Vermarkter des Axel Springer Verlages, und der Fachzeitschrift Horizont für herausragende Online-, Teletext- und Verbund-Werbung in Hamburg verliehen.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. evd energieversorgung dormagen gmbh, Dormagen

Unter dem Motto "Millennium is just one Button away" wurden insgesamt zehn Awards vergeben. Der Teletext-Award, 1996 von den Initiatoren Karina Tietje (Interactive Media) und Christian Ickstadt (Horizont) ins Leben gerufen, wurde in New Media Award umbenannt und in den drei Wettbewerbskategorien an die von der Jury ausgewählten Werbungtreibenden sowie deren Agenturen verliehen.

Jury-Mitglieder waren in diesem Jahr, neben Karina Tietje und Christian Ickstadt Prof. Knut Föckler (T-Online), Werner E. Klatten (Der Spiegel), Wolf Lange (Union Deutsche Lebensmittelwerke), Norbert Schmidt (Deutsche Bank AG), Nikolai Oliver (Ferrero OHG), Götz Teege (Elephant Seven) und Dr. Armin Waehlert (WCJ Brand Dialogue).

Den ersten Preis der Kategorie Online erhielt der Sportschuhhersteller Nike mit der Agentur Neue Digitale, die für die Werbekampagne zum Nike-Webauftritt verantwortlich zeichnet.

Der erste Preis in der Kategorie Teletext ging an die Ferrero OHG für die "Happy Hippo Hochzeit" in RTL Text.

In der Kategorie Verbund-Werbung wurde die Union Deutsche Lebensmittelwerke mit dem Award für die Bi-Fi-Kampagne "Holt Euch die Bayern" ausgezeichnet. Der zusätzlich von der Jury vergebene Innovationspreis ging an die Süddeutsche Klassenlotterie (SKL) für den Einsatz von "iTV" (initiativ Teletext Vision), durch den TV-Zuschauer mit Hilfe von transparenten Teletextseiten interaktiv und individuell an den auf RTL und SAT.1 ausgestrahlten SKL-Shows teilnehmen können.

Die diesjährige Beteilung am New Media Award lag mit über 170 Einsendungen weit über der Teilnehmerzahl der vergangenen Jahre, teilte der Veranstalter stolz mit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-45%) 21,99€
  2. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...
  3. (-42%) 11,50€

Folgen Sie uns
       


Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen

Mit 864 Einzelteilen und rund 90 Minuten Bauzeit ist die Lego-ISS bei Weitem nicht so komplex wie ihr Vorbild.

Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen Video aufrufen
Jobporträt IT-Produktmanager: Der Alleversteher
Jobporträt IT-Produktmanager
Der Alleversteher

Ein IT-Produktmanager ist vor allem Dolmetscher - zwischen Marketing, IT und anderen. Dabei muss er scheinbar unmöglich vereinbare Interessen zusammenbringen.
Von Peter Ilg

  1. Coronakrise Die goldenen Jahre für IT-Spezialisten sind erstmal vorbei
  2. Coronakrise Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen
  3. IT-Chefs aus Indien Mehr als nur ein Klischee

Schule: Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht
Schule
Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht

WLAN in allen Klassenzimmern reicht nicht, der ganze Unterricht an Schulen muss sich ändern. An den Problemen dabei sind nicht in erster Linie die Lehrkräfte schuld.
Ein IMHO von Gerd Mischler

  1. Kipping Linken-Chefin fordert Schul-Laptops mit SIM für alle Schüler
  2. Datenschutz Unberechtigte Accounts in Schul-Cloud
  3. Homeschooling-Report Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Schleswig-Holstein: Bye, bye Microsoft, hello Open Source
Schleswig-Holstein
Bye, bye Microsoft, hello Open Source

Schleswig-Holsteins Regierung stellt heute ihre Open-Source-Strategie vor. Beim Umstieg von Microsoft stehen jetzt besonders schwierige Bereiche an, sagt Digitalminister Jan Philipp Albrecht.
Ein Interview von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Goldman Sans Kostenlose Schrift von Goldman Sachs ist eine Lizenzfalle
  2. Suse Cloud Application Platform 2.0 vorgestellt
  3. Meething Mozilla finanziert dezentrale Videochat-Software

    •  /