Abo
  • Services:

Gates spendet 750 Mio. Dollar für Impf-Aktionen

Artikel veröffentlicht am ,

Die Bill and Melinda Gates Foundation kündigte eine Spende von über 750 Millionen US-Dollar an, mit der ein Impf-Programm finanziert werden soll, das Kinder in Entwicklungsländern gegen die verbreitetsten tödlichen Krankheiten immunisieren soll.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, München

Die Schenkung gilt der Initiative "Global Fund for Children's Vaccines". Sobald der Fond seine Arbeit aufnimmt, wird er Impfstoffe ankaufen und die Impfungsangebote in den ärmsten Ländern der Welt verbessern. Der Global Fund for Children's Vaccines wird in den nächsten sechs bis acht Monaten mit der Arbeit beginnen.

Der Fonds wird eng mit den internationalen Zusammenschluss mit dem Namen "Global Alliance for Vaccines and Immunization" (GAVI) zusammenarbeiten, einer Partnerschaft internationaler Entwicklungs- und Finanzierungsorganisationen, Wohltätigkeitsgruppen und der pharmazeutischen Industrie.

"Melinda und ich wollen sicherstellen, dass im nächsten Jahrtausend jedes Kind Zugang zu lebensrettenden Impfstoffen erhält, egal wo es lebt", sagte Bill Gates, Mitbegründer der Bill and Melinda Gates Foundation.

Kommentar:

Auch wenn Kritiker schon kurz nach Bekanntgabe der Spende unterstellten, dass es sich hierbei um ein Ablenkungsmanöver handelt, mit dem Gates angesichts der Monopolermittlungen in einem besseren Licht erscheinen soll, ist unbestreitbar, dass die Geldgabe selbstlos ist. Und das ist nicht gerade die schlechteste Verwendung von Monopolgewinnen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  2. 4,99€
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Folgen Sie uns
       


HP Z2 Mini Workstation - Test

Die Z2 Mini Workstation G3 kann uns im Test überzeugen - und das nicht als sehr schnelle Maschine, sondern als gut durchdachtes Gesamtkonzept.

HP Z2 Mini Workstation - Test Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /