Abo
  • Services:

Gates spendet 750 Mio. Dollar für Impf-Aktionen

Artikel veröffentlicht am ,

Die Bill and Melinda Gates Foundation kündigte eine Spende von über 750 Millionen US-Dollar an, mit der ein Impf-Programm finanziert werden soll, das Kinder in Entwicklungsländern gegen die verbreitetsten tödlichen Krankheiten immunisieren soll.

Stellenmarkt
  1. Schwarzwald-Baar Klinikum Villingen-Schwenningen GmbH, Villingen-Schwenningen
  2. Bertrandt Services GmbH, Paderborn

Die Schenkung gilt der Initiative "Global Fund for Children's Vaccines". Sobald der Fond seine Arbeit aufnimmt, wird er Impfstoffe ankaufen und die Impfungsangebote in den ärmsten Ländern der Welt verbessern. Der Global Fund for Children's Vaccines wird in den nächsten sechs bis acht Monaten mit der Arbeit beginnen.

Der Fonds wird eng mit den internationalen Zusammenschluss mit dem Namen "Global Alliance for Vaccines and Immunization" (GAVI) zusammenarbeiten, einer Partnerschaft internationaler Entwicklungs- und Finanzierungsorganisationen, Wohltätigkeitsgruppen und der pharmazeutischen Industrie.

"Melinda und ich wollen sicherstellen, dass im nächsten Jahrtausend jedes Kind Zugang zu lebensrettenden Impfstoffen erhält, egal wo es lebt", sagte Bill Gates, Mitbegründer der Bill and Melinda Gates Foundation.

Kommentar:

Auch wenn Kritiker schon kurz nach Bekanntgabe der Spende unterstellten, dass es sich hierbei um ein Ablenkungsmanöver handelt, mit dem Gates angesichts der Monopolermittlungen in einem besseren Licht erscheinen soll, ist unbestreitbar, dass die Geldgabe selbstlos ist. Und das ist nicht gerade die schlechteste Verwendung von Monopolgewinnen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. 2,99€
  3. (-15%) 23,79€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /