Abo
  • Services:

3Com - TCP/IP verschlüsselt und beschleunigt

Artikel veröffentlicht am ,

EtherLink 10/100 PCI
EtherLink 10/100 PCI
3Com hat mit der EtherLink 10/100 PCI eine Netzwerkkarte vorgestellt, die eine neue Networking-Ära einläuten soll. So verschlüsselt ein Chip auf der Ethernet-Karte, die Transferraten von 10 beziehungsweise 100 Mbit/s unterstützt, selbständig die zu übertragenden Daten und schützt sie effizient vor dem Ausspähen.

Stellenmarkt
  1. IFS Deutschland GmbH & Co. KG, Erlangen, Neuss, Dortmund, Mannheim
  2. Bosch Gruppe, Ludwigsburg

Darüber hinaus verfügt der Netzadapter über eine eigene Intelligenz in Form des 3XP-Prozessors, der das Abarbeiten des TCP/IP-Protokolls übernimmt und so die CPU des vernetzten Rechners entlastet. Damit steht dem Anwender unter dem kommenden High-End-Betriebssystem Windows 2000 mehr Rechenzeit für Anwendungen zur Verfügung als bei herkömmlichen Netzwerkkarten, welche die CPU mit Protokollarbeiten belasten.

Die Karte mit dem 3XP-Prozessor, einem von 3Com entwickelten ASIC, ist ein erstes Ergebnis der im Januar 1999 gegründeten Allianz zwischen 3Com und Microsoft, um eine neue Generation schneller, konvergenter Netze zu entwickeln. Als erste auf dem Markt verfügbare Karte nutzt sie das neue Offload-Interface von Microsofts Windows 2000 und erlaubt so eine hardwarebasierte Beschleunigung des TCP/IP-Verkehrs im Netz.

Der Netzwerk-Performance kommt auch eine weitere Neuerung der EtherLink-Karte zu gute: Gemeinsam mit VLSI hat 3Com einen Verschlüsselungschip entwickelt, der die Daten auf der Karte schnell und effizient verschlüsselt. Die hardwarebasierte Lösung steigert gegenüber reinen Software-Verfahren den Datendurchsatz von 20 Mbit/s auf 50 Mbit/s und entlastet zudem die CPU des Rechners um 35 Prozent, so 3Com. Die Verwendung eines 56 Bit Schlüssels gemäß dem DES-Standard soll für den Schutz der Daten vor internen und externen Hackern sorgen.

Die EtherLink 10/100 PCI mit integriertem 3XP-Prozessor und 56 Bit Verschlüsselung ist in Europa ab sofort für 249,- DM verfügbar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. 47,99€
  3. 59,99€/69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)

Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /