Abo
  • Services:

Neue Treiber: Voodoo3 & Mac, ATI Rage 128 & PC

Artikel veröffentlicht am ,

Sowohl ATI als auch 3dfx haben wieder einige neue Treiber veröffentlicht, ATI für Windows-Betriebssysteme und 3dfx für MacOS.

Stellenmarkt
  1. AIC Group GmbH, Lüneburg
  2. über DIS AG, Münster

Die neuen Voodoo-3-Beta-Treiber Version 1.0b9 für Macintosh laufen unter MacOS 8.x und MacOS 9. Sie bieten erstmals Unterstützung für OpenGL, allerdings beschränkt sich deren Funktionalität derzeit auf den 3D-Netzwerkshooter Quake 3 Arena. Verbessert wurde die Monitor-Erkennung. Behoben wurden Probleme mit der Start-Auflösung unter MacOS 9. Wieder funktionieren sollen jetzt die Helligkeitseinstellungen (Gamma) für Glide-Anwendungen in Vollbildmodus.

ATI hat gleich zwei neue Treiber vorgestellt, die für Rage-128-Grafikkarten und Windows-PCs gedacht sind: Den Rage 128 Windows 95b/98 Grafiktreiber (10,8 MByte) und den Rage 128 Windows NT4.0 Grafiktreiber (6,2 MByte). Beide Treiber sind mehrsprachig und wurden weiter optimiert. Der NT-Treiber wurde insbesondere für Quake 3 optimiert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 105€ (Vergleichspreis ab € 119,90€)
  2. (-80%) 1,99€
  3. 13€
  4. 34,99€ statt 59,99€ (neuer Tiefpreis!)

Folgen Sie uns
       


Royole Flexpai - Hands on (CES 2019)

Das Flexpai von Royole ist das erste kommerziell erhältliche Smartphone mit faltbarem Display. Ein erster Kurztest des Gerätes zeigt, dass es noch einige Probleme mit der Software hat.

Royole Flexpai - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Android Q Google will den Zurück-Button abschaffen
    2. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    3. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps

      •  /