Abo
  • Services:

Unternehmen machen keine nennenswerten E-Geschäfte

Artikel veröffentlicht am ,

Deutschland fällt beim elektronischen Handel im Vergleich zu seinen europäischen Nachbarn zurück: 71 Prozent aller deutschen Unternehmen erwirtschaften keine nennenswerten Umsätze über das Internet.

Stellenmarkt
  1. Aktion Mensch e.V., Bonn
  2. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau

Nur 17 Prozent der Firmen erwartet in den nächsten zwölf Monaten eine starke Zunahme des Geschäfts über das Datennetz. Rund ein Drittel hat sich schon heute damit abgefunden, niemals mehr als ein Viertel des Umsatzes über das Internet einzufahren. Das sind die Schlüsselergebnisse der zweiten europaweiten Marktuntersuchung über Electronic Commerce, die die Beratungsgesellschaft CMG Deutschland GmbH vorgestellt hat.

CMG untersucht in dem europäischen E-Commerce-Index ("CMG e.COM index"), wie gut die Wirtschaft in Deutschland, Großbritannien, Frankreich und den Niederlanden auf Electronic Commerce vorbereitet ist.

Laut CMG-Index erwartet 75 Prozent der europäischen Wirtschaft außerhalb Deutschlands einen kräftigen Zuwachs beim elektronischen Handel in den nächsten zwölf Monaten. 12 Prozent der nicht in Deutschland ansässigen Unternehmen geht fest davon aus, schon in zwei Jahren mehr als ein Viertel des Umsatzes im Internet zu erwirtschaften. Hier zu Lande teilt nicht einmal 3 Prozent der von CMG kontaktierten Manager diese Einschätzung.

Zwar stuft deutlich mehr als die Hälfte der deutschen Führungskräfte das Internet als einen wichtigen Vertriebskanal ein. Was indes auf den ersten Blick viel erscheint, entpuppt sich bei näherem Hinsehen weit unterhalb des europäischen Durchschnitts: Bei unseren Nachbarn hat sich diese Erkenntnis schon bei rund drei Viertel der Manager durchgesetzt, hat CMG herausgefunden.

Im Geschäft der Firmen untereinander (Business-to-Business) ist gerade einmal gut 10 Prozent der deutschen Unternehmen via Internet engagiert. Anders unsere europäischen Nachbarn: Mehr als ein Viertel der Firmen in Großbritannien, Frankreich und den Niederlanden handelt heute schon miteinander per Datennetz.

Rund die Hälfte der Unternehmen verfügt eigenen Angaben zufolge bis heute nicht einmal über eine Strategie für den elektronischen Handel, hat die Umfrage ergeben. 48 Prozent der deutschen Führungskräfte gibt offen zu, sich nur langsam dem Internet-Markt zuzuwenden und eher der Konkurrenz zu folgen als selber die Führung zu übernehmen. Außerhalb Deutschlands herrscht hingegen Aufbruchstimmung: Beinahe 60 Prozent der Manager in Großbritannien, Frankreich und den Niederlanden beschreibt sich selbst als "Fast Mover", die zügig die Chancen des Internet für das eigene Geschäft nutzen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...

Folgen Sie uns
       


Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_

Diese Episode Golem retro_ beleuchtet Need for Speed 3 Hot Pursuit aus dem Jahre 1998. Der dritte Serienteil gilt bis heute bei den Fans als unerreicht gut.

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_ Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /