Abo
  • Services:

SecondChance - Zweite Chance für Absturz-Rechner

Artikel veröffentlicht am ,

PowerQuest kündigte gestern die Verfügbarkeit der deutschen Version von SecondChance 2.0 an, eines neuen Produktes zur Systemwiederherstellung, mit dem Anwender fehlerverursachende Veränderungen am PC wieder rückgängig machen können. Im Falle von PC-Problemen, beispielweise verursacht durch einen Systemabsturz, fehlerhafte Konfigurationen, durch Veränderungen der Systemeinstellungen oder aufgrund anderer Computerprobleme, soll SecondChance die Arbeitsfähigkeit des Computers wieder herstellen, indem das System in einen stabilen Zustand zu einem Zeitpunkt vor der Veränderung zurückgeführt wird.

Stellenmarkt
  1. regiocom SE, Magdeburg
  2. Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Berlin

Die Systemwiederherstellung von SecondChance basiert auf regelmäßigen Systemspeicherungen zu anwenderspezifischen Zeitpunkten, den so genannten "Checkpoints". Veränderungen von Checkpoint zu Checkpoint werden jeweils registriert, sodass Nutzer die Unterschiede sehen und sich genau für den vorangegangenen Systemstatus entscheiden können, den sie wiederherstellen wollen. Der "Second Chance Viewer" zeigt dem Anwender an, welche Verzeichnisse und Dateien seit dem letzten Checkpoint gelöscht, verändert, umbenannt oder neuerstellt wurden.

Der Anwender entscheidet dabei selbst, wie viel Festplattenkapazität für die Checkpoint-Speicherung von SecondChance zur Verfügung stehen soll, damit die Plattenkapazität nicht zu schnell zuneige geht. SecondChance fordert den Anwender auf, den jeweils ältesten gespeicherten Checkpoint zu löschen, wenn der vorgegebene Speicherplatz vollständig belegt ist, sodass die Checkpoints mit den aktuellsten Systemeinstellungen stets gespeichert sind.

"Ausfallzeiten und Supportkosten auf Unternehmensseite können reduziert werden, indem die Endanwender nun selbst die Kontrolle über die Systemwiederherstellung ausüben können", sagt Travis Lee, PowerQuest Product Marketing Manager. "Eine gute Nachricht für alle OEMs, Systemintegratoren und IS-Abteilungen von Unternehmen ist, dass SecondChance vollständig kompatibel ist zu DOS-basierten Anwendungen und komprimierte Festplatten und multiple Partitionen unterstützt."

Interessant ist SecondChance damit auch im Hinblick auf das Jahr-2000-Problem.

SecondChance 2.0 ist ab sofort in deutscher, englischer und französischer Sprachversion verfügbar. Eine italienische, spanische und portugiesische Version ist für Anfang Dezember 1999 geplant. Der empfohlene Verkaufpreis beträgt im Handel 149,- DM. Unternehmenslizenzen sind in unterschiedlichen Konfigurationen - je nach den Ansprüchen des jeweiligen Unternehmens - über PowerQuests Lizenzprogramm erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 119,90€

Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /