Abo
  • Services:

Initiative D21 übergibt Internet-Klassenzimmer

Artikel veröffentlicht am ,

Bundeskanzler Gerhard Schröder und Erwin Staudt, Chef der IBM Deutschland und Vorsitzender der Initiative D21 , haben heute gemeinsam in einer Internet-Live-Schaltung vom D21 Kongress in Berlin dem Schulzentrum Dortmund-Nette das erste D21-Internet-Klassenzimmer übergeben.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Bei der Übergabe betonte Staudt die Notwendigkeit einer grundlegend neuen Sicht des Lernens und Lehrens. "Das Internet verändert die gesamte Welt des Wissens. Und deshalb müssen Strukturen und Methoden unseres Bildungssystems an die neuen Erfordernisse angepaßt werden. PC und Internet müssen einerseits ganz alltägliche Instrumente des Lehrens und Lernens werden, andererseits müssen Schüler den verantwortungsvollen Umgang mit neuen Technologien lernen. Wir freuen uns, daß mit Dortmund der Startschuß für das D21 Projekt Internet-Klassenzimmer gegeben wurde", unterstrich Staudt in Berlin.

Um die Ausstattung und damit das Lehrangebot an deutschen Schulen zu verbessern, hat die Initiative D21 ein umfassendes Sponsoring-Projekt gestartet. Über eine speziell eingerichtete Web-Site sollen Schulen und Sponsoren zueinander finden. Interessierte Schulen haben die Möglichkeit, ihre Wünsche für eine Computerausstattung auf dieser Web-Site registrieren zu lassen. Potenzielle Sponsoren wiederum können sich dort eintragen lassen, wobei sie sich für einzelne, unterschiedliche Pakete entscheiden können. Das finanzielle Engagement kann von der Ausstattung eines ganzen Klassenzimmers oder Teilen davon über Beratung/Planung bis hin zur Schulung gehen.

Bisher haben sich mehr als 240 Schulen und über 40 Sponsoren, darunter Unternehmen wie Hewlett-Packard, Alcatel SEL, Intel, Hamburg-Mannheimer, Hewlett-Packard und Siemens eingetragen. Das erste Internet-Klassenzimmer in Dortmund-Nette wurde von IBM gesponsert.

Die Initiative D21 e.V. ist ein Zusammenschluß führender Unternehmen und Unternehmerpersönlichkeiten aller Branchen in Deutschland. Ihr Ziel ist es, gemeinsam mit Politik, Wissenschaft und Gesellschaft bessere Rahmenbedingungen für den Wandel ins digitale Jahrhundert zu entwickeln. Inzwischen gehören der Initiative mehr als 100 Unternehmen und Institutionen an. Ausgehend von dem Gründungsmemorandum haben sich fünf Arbeitsgruppen zu den Themen Ordnungsrahmen, Vorreiterrolle des Staates, Bildung und Qualifikation, Frauen und Informationstechnik sowie Gründungsoffensive unter gemeinsamer Leitung der Initiative und der Bundesregierung gebildet.

Auf dem D21 Kongress in Berlin wurden erste Ergebnisse dieser Arbeitsgruppen sowie zukünftige Strategien präsentiert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019)

Die Projektoren von Bosch erlauben es, das projizierte Bild als Touch-Oberfläche zu verwenden. Das ergibt einige interessante Anwendungsmöglichkeiten.

Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /