• IT-Karriere:
  • Services:

Initiative D21 übergibt Internet-Klassenzimmer

Artikel veröffentlicht am ,

Bundeskanzler Gerhard Schröder und Erwin Staudt, Chef der IBM Deutschland und Vorsitzender der Initiative D21 , haben heute gemeinsam in einer Internet-Live-Schaltung vom D21 Kongress in Berlin dem Schulzentrum Dortmund-Nette das erste D21-Internet-Klassenzimmer übergeben.

Stellenmarkt
  1. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. ALBIS PLASTIC GmbH, Hamburg

Bei der Übergabe betonte Staudt die Notwendigkeit einer grundlegend neuen Sicht des Lernens und Lehrens. "Das Internet verändert die gesamte Welt des Wissens. Und deshalb müssen Strukturen und Methoden unseres Bildungssystems an die neuen Erfordernisse angepaßt werden. PC und Internet müssen einerseits ganz alltägliche Instrumente des Lehrens und Lernens werden, andererseits müssen Schüler den verantwortungsvollen Umgang mit neuen Technologien lernen. Wir freuen uns, daß mit Dortmund der Startschuß für das D21 Projekt Internet-Klassenzimmer gegeben wurde", unterstrich Staudt in Berlin.

Um die Ausstattung und damit das Lehrangebot an deutschen Schulen zu verbessern, hat die Initiative D21 ein umfassendes Sponsoring-Projekt gestartet. Über eine speziell eingerichtete Web-Site sollen Schulen und Sponsoren zueinander finden. Interessierte Schulen haben die Möglichkeit, ihre Wünsche für eine Computerausstattung auf dieser Web-Site registrieren zu lassen. Potenzielle Sponsoren wiederum können sich dort eintragen lassen, wobei sie sich für einzelne, unterschiedliche Pakete entscheiden können. Das finanzielle Engagement kann von der Ausstattung eines ganzen Klassenzimmers oder Teilen davon über Beratung/Planung bis hin zur Schulung gehen.

Bisher haben sich mehr als 240 Schulen und über 40 Sponsoren, darunter Unternehmen wie Hewlett-Packard, Alcatel SEL, Intel, Hamburg-Mannheimer, Hewlett-Packard und Siemens eingetragen. Das erste Internet-Klassenzimmer in Dortmund-Nette wurde von IBM gesponsert.

Die Initiative D21 e.V. ist ein Zusammenschluß führender Unternehmen und Unternehmerpersönlichkeiten aller Branchen in Deutschland. Ihr Ziel ist es, gemeinsam mit Politik, Wissenschaft und Gesellschaft bessere Rahmenbedingungen für den Wandel ins digitale Jahrhundert zu entwickeln. Inzwischen gehören der Initiative mehr als 100 Unternehmen und Institutionen an. Ausgehend von dem Gründungsmemorandum haben sich fünf Arbeitsgruppen zu den Themen Ordnungsrahmen, Vorreiterrolle des Staates, Bildung und Qualifikation, Frauen und Informationstechnik sowie Gründungsoffensive unter gemeinsamer Leitung der Initiative und der Bundesregierung gebildet.

Auf dem D21 Kongress in Berlin wurden erste Ergebnisse dieser Arbeitsgruppen sowie zukünftige Strategien präsentiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


DLR Istar vorgestellt - Bericht

Die Falcon 2000LX des DLR hat weltweit einzigartige Eigenschaft: sie kann so tun, als wäre sie ein anderes Flugzeug.

DLR Istar vorgestellt - Bericht Video aufrufen
    •  /