Abo
  • Services:

Microsoft: Windows 2000 OEM nur mit "Dongle"

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft will die Abgabe der Installations-CDs für das Betriebssystem "Windows 2000" strikt an den jeweils ausgelieferten Computer koppeln.

Stellenmarkt
  1. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal
  2. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd

Einem Bericht der IT-Fachhandelszeitschrift "ComputerPartner" hat Microsoft entsprechende Gerüchte bestätigt, denen zufolge Microsoft anstelle der bislang mitgelieferten Vollversionen von "Windows" ab dem 1. Januar 2000 nur noch eine sogenannte Recovery-CD für das neue System beilegt, die die Installation des Betriebssystems im Notfall ermöglicht. Das funktioniert aber nur auf dem jeweiligen Rechner, mit dem die CD abgegeben wurde. Auf anderen Modellen soll der Installationsvorgang nicht ausgeführt werden können.

Thomas Aschenbrenner, Business-Marketingleiter bei Microsoft, gab auf Nachfrage von "ComputerPartner" zu, der Software-Hersteller gedenke, mit dieser Maßnahme den Einsatz unlizenzierter Software zu unterbinden.

Microsoft plant als Identifizierung einen feststehenden Teil des BIOS heranzuziehen. "Die Identifizierung erfolgt durch einen Teil des BIOS, das von einem eventuellen Anwender-Update nicht betroffen sein wird", erklärt Aschenbrenner gegenüber der Zeitschrift. Auf Einzelheiten des Schutzes wollte Aschenbrenner jedoch nicht näher eingehen.

In jedem Fall dürfte der Austausch des Mainboards für Windows 2000 User zu erheblichen Problemen führen, aber auch PC-Herstellern winken Probleme. Bisher sei es gängige Praxis gewesen, so ComputerParnter, Lizenzen für nicht veräußerte Rechner einfach weiterzuverkaufen. Solche Versionen sind aus der Sicht von Microsoft Raubkopien, doch dem Software-Unternehmen fehlten bislang die rechtlichen Grundlagen, dagegen einzuschreiten, da der entsprechende Hersteller die Software legal eingekauft hat, so ComputerPartner. Ist dagegen das Betriebssystem mit dem Rechner auch technisch gekoppelt, werden solche Deals in Zukunft unterbunden, da die Software jeweils nur mit der richtigen Kennzeichnung auf der Hardware funktioniert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 42€ für Prime-Mitglieder
  2. 104,11€ (Bestpreis!)
  3. 199€ (Vergleichspreis 265,99€)
  4. 269€ (Vergleichspreis 319€)HP Pavilion 32

Folgen Sie uns
       


Microsoft Intellimouse Classic - Fazit

Die Intellimouse ist zurück. Das beliebte, neutrale Design der Explorer 3.0 von 2004 ist nach langer Abstinenz wieder käuflich und deutlich verbessert - jedenfalls in den meisten Disziplinen.

Microsoft Intellimouse Classic - Fazit Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenskandal Bundesregierung erwägt strenge Facebook-Regulierung
  2. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
  3. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen

    •  /