Abo
  • Services:

Deutsche Bank mit "virtueller Mitarbeiterin"

Artikel veröffentlicht am ,

Die Deutsche Bank AG hat eine virtuelle Figur entwickeln lassen, die vor allem Erstbesucher der Internetseiten der Bank begleiten, Interesse für Inhalte wecken, wunschgerecht zu den richtigen Dienstleistungen der Bank leiten und zu einem späteren Zeitpunkt humorvoll und auf intelligente Art und Weise auch über andere spezifische Themen der Bank Auskunft geben soll.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch

Die "virtuelle Agentin" hört auf den Namen Cor@. Die Figur soll Navigationshilfe, Kundenberaterin und Chat-Partnerin in einem sein und durch eine umfangreiche Wissensdatenbank vor allem über die Internetinhalte der Bereiche eCommerce sowie Unternehmen und Immobilien informieren können.

Cor@ ist unter der Adresse www.deutsche-bank.de/ui zu bewundern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 7,48€
  3. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  4. 47,99€

Folgen Sie uns
       


Motorola One angesehen (Ifa 2018)

Lenovo hat auf der Elektronikfachmesse Ifa 2018 sein neues Android-Smartphone Motorola One vorgestellt.

Motorola One angesehen (Ifa 2018) Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /