Abo
  • IT-Karriere:

IBM und Comtech stellen Schüler-Rechner vor

Artikel veröffentlicht am ,

Die Computerhandelskette Comtech, ein Unternehmen der MobilCom AG, bietet ab sofort speziell auf die Bedürfnisse von Schülern und Studenten ausgerichtete IBM-Computer an.

Stellenmarkt
  1. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin
  2. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen

Kern des ersten Angebotes ist der IBM Aptiva-PC mit 500 MHz Intel Pentium III Prozessor, 64 MB Arbeitsspeicher, einer 13 GB Seagate Festplatte sowie einer 16 MB Grafikkarte von ATI. Zur serienmäßigen Ausstattung gehören unter anderem ein 40- fach CD-ROM-Laufwerk, ein 17 Zoll Monitor, eine Win95- Tastatur, eine Maus sowie Lautsprecher. Der mit Via Voice Spracherkennungstechnologie und Headset ausgestattete Computer ist auch über Spracheingabe zu bedienen.

Im Preis inbegriffen ist eine umfangreiche Softwareausstattung. Diese besteht neben dem Microsoft Office 2000 Professional SSL-Paket (PowerPoint, Word, Excel, Outlook, Access und Publisher) auch aus Lernsoftware wie Langenscheidts Taschenwörterbuch Deutsch-Englisch, Chronik der Weltgeschichte sowie nach Wahl zwei Anwendungen der Schulbuchverlage Klett und Cornelsen.

Außerdem ist der Rechner mit einem internen 56K ELSA-Modem ausgerüstet. Mit Hilfe des Cyber Patrol-Programmes sollen nicht jugendfreie Adressen gesperrt werden können.

Das Komplettpaket wird für einen Preis von 2.648 Mark angeboten. Die Ersparnis gegenüber einem vergleichbar ausgestatteten Standard-PC beträgt nach Angaben des Herstellers rund 1.300 DM. Auf Wunsch ist der D21 Schüler-PC auch ohne Monitor und Drucker erhältlich, der Preis reduziert sich dann auf 1.999 Mark.

IBM und Comtech bieten außerdem ein Einsteigermodell für alle Computer-Interessierten an: den D21 Starter-PC. Der Rechner ist für 999 Mark erhältlich und kommt mit drei großen Softwarepaketen und integriertem 56K-Modem. Der Rechner ist mit einem 433 MHz Intel Celeron Prozessor, 32 MB Arbeitsspeicher, 6,4 GB Seagate Festplatte und Win95 Keyboard ausgestattet. Inklusive 17 Zoll-Monitor und HP Deskjet 710C Farbdrucker kostet das Starter-Paket 1648 Mark.

Erhältlich sind die D21 PCs bundesweit in allen Filialen der Computerhandelskette Comtech. Bezugsberechtigt sind allerdings nur Personen mit einer sogenannten "SSL-Lizenz". Dazu gehören Schüler, Studenten und Lehrkräfte an allgemein- und berufsbildenden Schulen sowie an staatlich anerkannten Hochschulen und Universitäten. Gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises können sie einmalig das komplette Angebot erwerben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 139,00€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  2. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  3. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

    •  /