Abo
  • Services:

EA gründet Internet-Tochter, kauft Kesmai

Artikel veröffentlicht am ,

Electronic Arts , der größte Hersteller von Entertainment-Software, hat heute die Gründung einer neuen Abteilung angekündigt: Diese soll unter dem Namen EA.com Online-Spiele für AOL- und Internet-Nutzer entwickeln. EA.com übernimmt außerdem die Pflege der derzeitigen EA-Website und den AOL Game Channel ("EA") - beide Online-Angebote sollen bis zum Sommer 2000 überarbeitet werden.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Eisenach
  2. Robert Bosch GmbH, Böblingen

Neben der Gründung von EA.com hat EA außerdem den Kauf der Kesmai Corporation angekündigt. Kesmai ist eine Tochtergesellschaft der News Corporation (Newscorp) und entwickelt und vertreibt Online-Multiplayer-Spiele. Das bekannteste davon ist der Internet-Kampfflugsimulator Air Warrior. Kesmai wird als EA.com-Tocher weiterhin Online-Spiele entwickeln. Finanzielle Details wurden nicht bekannt gegeben.

EA und Newscorp haben außerdem ein nichtexklusives Distributions-Abkommen geschlossen, in deren Rahmen Spiele von Fox Interactive über das EA.com Netzwerk vertrieben werden sollen. Beteiligt an der von EA geführten Tochter EA.com sind AOL und News America mit je 5 Prozent. AOL besitzt ein Vorkaufsrecht von weiteren 5 Prozent im Rahmen einer strategischen Allianz.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-35%) 38,99€
  2. 1,29€
  3. 26,99€

Folgen Sie uns
       


Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht

Wasserstoff statt Diesel: Der Nahverkehrszug der Zukunft soll sauber fahren. Der französische Konzern Alstom hat einen Zug mit einem Brennstoffzellenantrieb entwickelt, der ohne Oberleitung elektrisch fährt. Wir sind eingestiegen.

Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
    Blue Byte
    Auf dem Weg in schöner generierte Welten

    Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

    1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
    2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
    3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

    Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
    Patscherkofel
    Gondelbahn mit Sicherheitslücken

    Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
    Von Hauke Gierow

    1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
    2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
    3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

      •  /