Abo
  • Services:

EA gründet Internet-Tochter, kauft Kesmai

Artikel veröffentlicht am ,

Electronic Arts , der größte Hersteller von Entertainment-Software, hat heute die Gründung einer neuen Abteilung angekündigt: Diese soll unter dem Namen EA.com Online-Spiele für AOL- und Internet-Nutzer entwickeln. EA.com übernimmt außerdem die Pflege der derzeitigen EA-Website und den AOL Game Channel ("EA") - beide Online-Angebote sollen bis zum Sommer 2000 überarbeitet werden.

Stellenmarkt
  1. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

Neben der Gründung von EA.com hat EA außerdem den Kauf der Kesmai Corporation angekündigt. Kesmai ist eine Tochtergesellschaft der News Corporation (Newscorp) und entwickelt und vertreibt Online-Multiplayer-Spiele. Das bekannteste davon ist der Internet-Kampfflugsimulator Air Warrior. Kesmai wird als EA.com-Tocher weiterhin Online-Spiele entwickeln. Finanzielle Details wurden nicht bekannt gegeben.

EA und Newscorp haben außerdem ein nichtexklusives Distributions-Abkommen geschlossen, in deren Rahmen Spiele von Fox Interactive über das EA.com Netzwerk vertrieben werden sollen. Beteiligt an der von EA geführten Tochter EA.com sind AOL und News America mit je 5 Prozent. AOL besitzt ein Vorkaufsrecht von weiteren 5 Prozent im Rahmen einer strategischen Allianz.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /