Abo
  • Services:

Telekom - Immobilien-Handel im Internet

Artikel veröffentlicht am ,

Die Deutsche Telekom beteiligt sich mit 34 Prozent an der Estate.Net Internet Marketing GmbH aus Hamburg, mit dem Ziel, gemeinsam eine der führenden Internet-Plattformen für den Immobilienhandel zu betreiben und fortzuentwickeln. Die Beteiligung bedarf noch der Zustimmung durch die zuständige Kartellbehörde.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Herford
  2. über duerenhoff GmbH, Münster

"Mit unserer strategischen Beteiligung wollen wir uns eine führende Position im Online-Immobilien-Markt sichern. Als neutraler Infomediär werden wir allen Marktteilnehmern vom Architekten bis zum Immobilien-Verkäufer auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Lösungen bieten", sagte Knut Föckler, Multimedia-Chef der Deutschen Telekom.

"Wir wollen Estate.Net als Internet-Plattform etablieren, die weltweit die Bedürfnisse der Teilnehmer am Immobiliengeschäft befriedigt. Gemeinsam mit der Deutschen Telekom werden wir innovative Dienstleistungen als Basis für unser weiteres Wachstum entwickeln", erläuterte Estate.Net Geschäftsführer Harri Janß.

Die beiden Unternehmen wollen Maklern, Bauträgern, Projektentwicklern, Wohnungsgesellschaften, Immobilienfonds, Immobilienverwaltungen etc. mit ihren Produkten einen Einstieg in das Internet Business ermöglichen.

Die Estate.Net Internet Marketing GmbH wurde 1995 gegründet und ermöglicht derzeit die viersprachige Recherche nach fast 50.000 Immobilien-Objekten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. und 4 Spiele gratis erhalten
  3. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen

Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /