Abo
  • IT-Karriere:

Tomorrow- Bookbuilding-Spanne: 18 bis 20 Euro

Artikel veröffentlicht am ,

Vom 23. November bis zum 26. November 1999 werden ca. 2, 75 Millionen Aktien der Tomorrow Internet AG interessierten Anlegern im Rahmen eines Bookbuilding-Verfahrens zum Kauf angeboten. Die Tomorrow-Aktie wird voraussichtlich ab dem 30. November 1999 am Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.

Stellenmarkt
  1. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  2. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin

Die Preisspanne der Aktien beträgt zwischen 18 und 20 Euro. Damit umfasst das Platzierungsvolumen zwischen 49,5 Millionen und 55 Millionen Euro (inkl. Greenshoe). Das gab Sal. Oppenheim jr. & Cie. als konsortialführende Bank am 22. Oktober 1999 auf der Pressekonferenz des Unternehmens zur Börseneinführung an den Neuen Markt bekannt.

Es werden bis zu 2,5 Millionen Aktien aus einer Kapitalerhöhung zum Nennwert von 1 Euro ausgegeben. Zusätzlich besteht eine Mehrzuteilungsoption von bis zu 250.000 Stück, die aus einer weiteren Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital stammen soll. Der Freefloat nach Greenshoe wird bis zu 28 Prozent betragen. Die Aktien werden durch ein Konsortium bestehend aus Sal. Oppenheim, Commerzbank, Trinkaus & Burkhardt sowie der Vereins- und Westbank platziert.

Unter Nutzung der Markennamen TV Spielfilm, Tomorrow, Max, Amica, Fit for Fun, Cinema und Bellevue erstellt und vermarktet die Tomorrow Internet AG spezialisierte Online-Portale. "Wir profitieren dabei von der enormen Markenbekanntheit der Zeitschriften der Verlagsgruppe Milchstraße", so Christian Hellmann, Vorstandsvorsitzender der Tomorrow Internet AG.

Die Online-Angebote der Tomorrow Internet AG verzeichneten im Oktober über 11,5 Millionen Visits und 38 Millionen Page Impressions.

Die Erlöse aus dem Börsengang sollen dazu dienen, die Erweiterung des redaktionellen Angebots, Investitionen in Marketing, Hard- und Software sowie strategische Akquisitionen zu finanzieren, um sich im Zukunftsmarkt Internet als führendes Unternehmen zu positionieren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 56€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. 20% auf ausgewählte Monitore)
  3. (u. a. Sennheiser HD 4.50R für 99€)

Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019)

Das Ideapad S540 hat ein fast unsichtbares Touchpad, das einige Schwierigkeiten bereitet. Doch ist das Gerät trotzdem ein gutes Ryzen-Notebook? Golem.de schaut es sich an.

Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

    •  /