Abo
  • Services:

Tomorrow- Bookbuilding-Spanne: 18 bis 20 Euro

Artikel veröffentlicht am ,

Vom 23. November bis zum 26. November 1999 werden ca. 2, 75 Millionen Aktien der Tomorrow Internet AG interessierten Anlegern im Rahmen eines Bookbuilding-Verfahrens zum Kauf angeboten. Die Tomorrow-Aktie wird voraussichtlich ab dem 30. November 1999 am Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.

Stellenmarkt
  1. BGV / Badische Versicherungen, Karlsruhe
  2. TÜV SÜD Gruppe, München

Die Preisspanne der Aktien beträgt zwischen 18 und 20 Euro. Damit umfasst das Platzierungsvolumen zwischen 49,5 Millionen und 55 Millionen Euro (inkl. Greenshoe). Das gab Sal. Oppenheim jr. & Cie. als konsortialführende Bank am 22. Oktober 1999 auf der Pressekonferenz des Unternehmens zur Börseneinführung an den Neuen Markt bekannt.

Es werden bis zu 2,5 Millionen Aktien aus einer Kapitalerhöhung zum Nennwert von 1 Euro ausgegeben. Zusätzlich besteht eine Mehrzuteilungsoption von bis zu 250.000 Stück, die aus einer weiteren Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital stammen soll. Der Freefloat nach Greenshoe wird bis zu 28 Prozent betragen. Die Aktien werden durch ein Konsortium bestehend aus Sal. Oppenheim, Commerzbank, Trinkaus & Burkhardt sowie der Vereins- und Westbank platziert.

Unter Nutzung der Markennamen TV Spielfilm, Tomorrow, Max, Amica, Fit for Fun, Cinema und Bellevue erstellt und vermarktet die Tomorrow Internet AG spezialisierte Online-Portale. "Wir profitieren dabei von der enormen Markenbekanntheit der Zeitschriften der Verlagsgruppe Milchstraße", so Christian Hellmann, Vorstandsvorsitzender der Tomorrow Internet AG.

Die Online-Angebote der Tomorrow Internet AG verzeichneten im Oktober über 11,5 Millionen Visits und 38 Millionen Page Impressions.

Die Erlöse aus dem Börsengang sollen dazu dienen, die Erweiterung des redaktionellen Angebots, Investitionen in Marketing, Hard- und Software sowie strategische Akquisitionen zu finanzieren, um sich im Zukunftsmarkt Internet als führendes Unternehmen zu positionieren.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  2. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
  3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

    •  /