Abo
  • Services:

c't: Digitale Grafikkarten auf dem Prüfstand

Artikel veröffentlicht am ,

Die Mehrzahl der neuen flachen LCD-Monitore wird mit vorsintflutlicher Technik betrieben, nämlich wie herkömmliche Röhrenmonitore - das kostet unnötig Geld und verschlechtert die Bildqualität. Doch die bessere, digitale Ansteuerung dieser Bildschirme erfordert spezielle Grafikkarten, und da war die Auswahl bisher rar. Diese Durststrecke ist zu Ende: Sechs solcher digitalen Grafikkarten untersucht das Computermagazin c't in seiner aktuellen Ausgabe.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Der "natürliche Anschluss" eines LC-Displays an den Computer besteht eigentlich in einer Direktleitung zwischen Bildspeicher der Grafikkarte und Monitor. Doch die bisher gebräuchlichen Röhrenmonitore haben für den Betrieb von LCDs ein anderes Konzept vorgegeben: Die Grafikkarten wandeln die digitalen Bilddaten in analoge Signale für Röhrenmonitore, und im LCD-Gerät macht spezielle Elektronik diese Wandlung wieder rückgängig.

Dieser Umweg kostet unnötig Geld, denn der Digital/Analogwandler (RAMDAC) auf der Grafikkarte kann beim Anschluss von LCDs genauso entfallen wie der Analog/Digitalwandler im LCD-Monitor. Die doppelte Wandlung verringert aber nicht nur die Bildqualität, sondern verkompliziert die Bildsynchronisation, sodass ergonomisch bedenkliche Flimmerstörungen auftreten können.

Digitalbetrieb ist bei LCDs deshalb in jedem Fall besser. Bisher aber waren Grafikkarten mit Digitalausgang, vor allem moderne Karten zur Beschleunigung von 3D-Spielen, Mangelware. Das ist jetzt vorbei. Auch herrscht immer noch etwas Wirrwarr bei den digitalen Anschlüssen, wo derzeit drei Standards koexistieren, doch Adapter lösen mittlerweile die gängigen Konflikte.

Einer der drei Standards, das Digital Visual Interface, wird als die zukunftsträchtigste Schnittstelle zwischen PC und Monitor gehandelt. Auch Röhrenmonitore sollen in den nächsten Jahren mit dem DV-Interface ausgestattet werden, die Signalwandlung findet dann im Monitor selbst und nicht mehr wie bisher im Rechner statt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht

Golem.de hat den neuen Audi E-Tron auf einem Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi getestet.

Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  2. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

    •  /