Abo
  • Services:

Test: Wein übers Internet ordern

Artikel veröffentlicht am ,

Wer sich für die kommenden Feiertage einen privaten Weinvorrat anlegen möchte, kann dies ruhigen Gewissens bequem im Internet erledigen.

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  2. HANSA-FLEX AG, Bremen

Das ist das Fazit eines Tests in der neuen Ausgabe der Zeitschrift "plus". Das Magazin hat die Leistungen von zehn Internet-Weinläden geprüft. Die große Stärke der meisten untersuchten Versender ist die breite Auswahl von Weinen unterschiedlichster Herkunft: Rund die Hälfte der Online-Wein-Shops liefert nicht nur europäische Rebsäfte, sondern auch Sorten aus Übersee. Alle Internet-Weinläden nehmen ungeöffnete Flaschen wieder zurück. Damit entfällt das Risiko, auf einem Berg Flaschen sitzen zu bleiben, der nicht den persönlichen Geschmack trifft. Wer seinen Lieblingstropfen über das Netz bestellt, braucht allerdings etwas Geduld: Die Lieferfristen liegen meist bei knapp einer Woche.

Als bester Online-Weinanbieter im Test empfahl sich das Hanseatische Wein- und Sekt-Kontor HAWESKO bei dem nicht nur Weine und Schaumweine aus 18 Ländern zu bestellen sind, sondern auch Feinkost-Spezialitäten, Gläser und anderes Weinzubehör. Der Web-Auftritt ist laut "plus" professionell gestaltet, das Design angenehm und übersichtlich. Ein Wein-Lexikon liefert wissenswerte Informationen, die Suchfunktion hilft beim Stöbern im Angebot.

Ähnlich attraktiv ist das Angebot von Genussreich.de im Internet. Das Warenangebot ist üppig, die Bestellung klappte problemlos. Ab sechs Flaschen übernimmt das Unternehmen die Versandkosten. Von der Bestellung bis zur Lieferung gingen aber sieben Tage ins Land.

Eine Empfehlung erhielt außerdem der Anbieter Weinbestellung.de der ein riesiges Sortiment unterhält und in Sachen Bestellmodalitäten und Lieferservice gute Leistungen zeigt. Die Note "gut" erhielten darüber hinaus auch Wein-Express und die Wein-Meisterei aus Wendlingen am Neckar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 2,50€
  3. 4,99€
  4. 31,99€

Folgen Sie uns
       


Honor View 20 - Test

Das View 20 von Honor ist ein interessantes Smartphone: Für unter 600 Euro bekommen Käufer hochwertige Hardware im Oberklassebereich und eine der besten Kameras am Markt.

Honor View 20 - Test Video aufrufen
EEG: Windkraft in Gefahr
EEG
Windkraft in Gefahr

Besitzer älterer Windenergieanlagen könnten bald ein Problem bekommen: Sie erhalten keine Förderung mehr. Das könnte sogar die Energiewende ins Wanken bringen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Windenergie Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
  2. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  3. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
    Uploadfilter
    Der Generalangriff auf das Web 2.0

    Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
    2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
    3. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform

      •  /