• IT-Karriere:
  • Services:

Erste Gerüchte zum ATI-Rage-Fury-Maxx-Nachfolger

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem ATI erst vor kurzem mit der Rage Fury Maxx -Grafikkarte und ihren zwei Grafikchips auf sich aufmerksam machte, kommen jetzt erste Gerüchte zu einem wesentlich leistungsfähigeren Nachfolger auf.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Haufe Group, Bielefeld

Nach Sharkyextreme.com arbeitet ATI bereits an einem Grafikprozessor mit integrierter Geometrieeinheit (Transform und Lightning). Diese soll etwa 45 Millionen texturierte und beleuchtete Polygone in der Sekunde berechnen können. Ohne Lichteffekte soll der Grafikprozessor etwa 60 Millionen Polygone pro Sekunde schaffen.

Wie auch der NVidia GeForce256 soll ATIs in Entwicklung befindlicher Grafikprozessor Features wie Vertex-Blending bieten, die für die Darstellung natürlicher wirkender 3D-Objekte und vor allem 3D-Charaktere von Bedeutung sind. ATIs Grafikprozessor wird außerdem - wie nicht anders zu erwarten - HTDV und DVD mit Hardware-Motion-Compensation unterstützen, was hochqualitative Bildqualität selbst auf nicht ganz so schnellen Pentium-II-Rechnern ermöglichen soll.

Ab wann genau Produkte auf Basis des beschriebenen Grafikprozessors auf den Markt kommen, ist noch nicht bekannt. Es könnte in der ersten Jahreshälfte 2000 so weit sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Drohnenflug am Strand mit Google Earth Studio - Tutorial

Wir zeigen im kurzen Tutorial, wie man in Earth Studio eine einfache Animation erstellt.

Drohnenflug am Strand mit Google Earth Studio - Tutorial Video aufrufen
    •  /