Abo
  • IT-Karriere:

VATM Marktanalyse zur Telekommunikation

Artikel veröffentlicht am ,

Gemeinsam mit der Unternehmensberatung Dialog Consult GmbH, hat der Verband der Anbieter für Telekommunikations- und Mehrwertdienste (VATM) die Auswertung der ersten Unternehmensbefragung aus dem Spätsommer diesen Jahres abgeschlossen, wonach trotz stark gesunkener Preise der Gesamtumsatz im Telekommunikationsmarkt gesteigert werden konnte.

Stellenmarkt
  1. Steinberg Media Technologies GmbH, Hamburg
  2. BWI GmbH, Meckenheim

Der Anteil der neuen Carrier am Gesamtumsatz für Telekommunikationsdienstleistungen soll 1999 inklusive Mobilfunk auf fast 30 Prozent, 24,8 Milliarden DM von 84 Milliarden DM, anwachsen. Im Fernbereich allein, die Verbindungen ins Ausland und in die Mobilfunknetze mit eingerechnet, erreichen die Wettbewerber eine mengenbezogenen Marktanteil von gut 35 Prozent. Im Festnetz wird der Umsatzanteil der neuen Carrier in Deutschland voraussichtlich bis Ende des Jahres 17,5 Prozent betragen.

"Die Unternehmensbefragung belegt, dass die direkte Kundenbindung mittels Call-by-Call mit Anmeldung, Preselection oder Komplettanschluß gegenüber dem offenen Call-by-Call an Bedeutung zugenommen hat", erklärt Prof. Torsten J. Gerpott, Gründungsgesellschafter der Dialog Consult. 90.000 Kunden werden voraussichtlich Ende des Jahres vollständig zu einem der neuen Anbieter gewechselt sein. Trotz aller Anstrengungen bedeutet dies, dass noch immer 98 Prozent aller Kunden ihren Teilnehmeranschluss bei der DTAG haben.

Diese Zahlen belegen, so der VATM, dass die Liberalisierung des Marktes im Bereich der Fernnetze zwar sehr erfolgreich war, im Bereich der Ortsnetze aber ein erheblicher Nachholbedarf existiert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Saugroboter)
  2. 149€
  3. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  4. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)

Folgen Sie uns
       


Motorola One Vision - Hands on

Das zweite Android-One-Smartphone von Motorola heißt One Vision. Es hat eine 48-Megapixel-Kamera von Samsung, die vor allem auf gute Aufnahmen bei schwachem Licht optimiert wurde. Das Smartphone mit dem 7:3-Display kommt Ende Mai 2019 für 300 Euro auf den Markt.

Motorola One Vision - Hands on Video aufrufen
Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
      Vernetztes Fahren
      Wer hat uns verraten? Autodaten

      An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
      Eine Analyse von Friedhelm Greis

      1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
      2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
      3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

        •  /