Abo
  • Services:

Angebot zur feindlichen Übernahme von Mannesmann

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem Vodafone AirTouch am 16. November 1999 in einer Presseerklärung den strategischen und wirtschaftlichen Hintergrund für einen Zusammenschluss zwischen Vodafone AirTouch und Mannesmann dargelegt hat, erhielt man gestern nachmittag einen Brief von Mannesmann, in dem Vodafone AirTouch aufgefordert wurde, seine Vorschläge zurückzuziehen.

Stellenmarkt
  1. BASF SE, Ludwigshafen
  2. Haufe Group, Freiburg im Breisgau

Nach Erhalt des gestrigen Briefes hat der Vorstand von Vodafone AirTouch entschieden, sich mit einem erhöhten und endgültigen Angebot direkt an die Mannesmann-Aktionäre zu wenden. Das überarbeitete Angebot wurde heute morgen dem Aufsichtsrat von Mannesmann im Vorfeld seiner für heute geplanten Sitzung zugesandt.

Das endgültige Angebot lautet auf 53,7 Vodafone AirTouch-Aktien je Mannesmann-Aktie. Damit wird jede Mannesmann-Aktie mit 240 Euro bewertet, ausgehend vom Schlußkurs der Vodafone AirTouch-Aktien von 285 pence am 18. November 1999. Das Angebot bewertet das Aktienkapital von Mannesmann (unter der Annahme der vollen Akzeptanz des Mannesmann-Angebots für Orange) mit 124 Milliarden Euro.

Sollte das Angebot von allen Aktionären akzeptiert werden, würden die Aktionäre von Mannesmann mit ungefähr 47,2 Prozent an der kombinierten Gruppe beteiligt sein.

Chris Gent, Chief Executive von Vodafone AirTouch, kommentiert: "Wir sind vergangenen Sonntag mit freundlicher Absicht an Mannesmann herangetreten. Unser Vorschlag wurde zurückgewiesen und wir haben nun einen Brief von Herrn Dr. Esser erhalten, in dem er deutlich macht, dass er an konstruktiven Verhandlungen kein Interesse hat. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, den Mannesmann-Aktionären ein direktes Angebot zu unterbreiten. Dies ist der einzige Weg, den Mannesmann-Aktionären die Möglichkeit zu geben, sich am weltweit führenden internationalen Mobilfunkunternehmen zu beteiligen. Ich bin davon überzeugt, dass durch eine Zusammenführung von Mannesmann und Vodafone AirTouch bessere Wachstumsperspektiven sowie ein höherer Wert für die Aktionäre beider Unternehmen geschaffen werden. Ich hoffe, dass die Aktionäre von Mannesmann unser Umtauschangebot in Aktien akzeptieren werden, das - wie wir glauben - im besten Interesse der Aktionäre sowohl von Mannesmann als auch von Vodafone AirTouch ist."



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-77%) 11,49€
  2. 111€
  3. 55,11€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 - Test Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

    •  /