Abo
  • Services:

Somm: Surfer sollen Straftatbestände melden

Artikel veröffentlicht am ,

Die deutschen Ermittlungsbehörden sind nach Ansicht des ehemaligen CompuServe-Geschäftsführers Felix Somm auf die neuen Formen des Rechtsbruchs im Internet nicht ausreichend vorbereitet. In einem Interview mit dem tecChannel sagte Somm nach seinem Freispruch im Kinderporno-Verfahren: "Die hatten Null- Ahnung, wie sie irgendeine Spur im Internet zurückverfolgen können."

Stellenmarkt
  1. CRM Partners AG, Eschborn, München, Frankfurt am Main
  2. NetCare Business Solutions GmbH, Neustetten

Der Staatsanwalt habe ihm bei der Hausdurchsuchung vor vier Jahren demonstrieren wollen, wie man die illegal eingespeisten Kinderpornos finden kann, doch sei es ihm nicht gelungen. Daraufhin habe Somm den Behörden bei den Ermittlungen geholfen und sei trotzdem angeklagt worden. Bei der ersten Hausdurchsuchung bei CompuServe seien die Ermittlungsbehörden zudem in überzogener Form aufgetreten: "Die standen mit drei Bussen voller Polizisten vor der Tür und dachten wohl, dass da viel abzutransportieren wäre." Dabei hatte CompuServe gar kein eigenes Rechenzentrum in Deutschland.

Somm empfiehlt deshalb allen Internet-Providern bei der Jagd nach strafrechtlich relevanten Inhalten im Internet in Zukunft eng mit ihren Kunden zusammenzuarbeiten. Gegenüber dem tecChannel schlug Somm den Providern vor, "einen Ansprechpartner für verdächtiges Material zu benennen, um so den Einspeisern besser habhaft werden zu können".



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 29,99€
  2. 26,99€
  3. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)

Folgen Sie uns
       


Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018)

Strihl präsentiert auf der Light + Building sein Wartungssystem für Straßenleuchten per Drohne.

Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018) Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /