Abo
  • IT-Karriere:

Seagate präsentiert Viper 200 auf der Comdex

Artikel veröffentlicht am ,

Seagate präsentierte auf der Comdex 1999 in Las Vegas erstmals sein neues Bandlaufwerk Viper 200. Die Viper 200 nutzt als erster Seagate-Streamer das Ultrium-Format, das auf dem Linear Tape Open (LTO)-Standard basiert. Der Streamer verfügt mit über 110 Gigabyte pro Stunde über die höchste komprimierte Datentransferrate, die derzeit nach Angaben von Seagate auf dem Markt ist. Darüber hinaus speichert das Bandlaufwerk bis zu 200 Gigabyte komprimierte Daten pro Kassette.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Köln, Düsseldorf, Hannover, Frankfurt, München
  2. über experteer GmbH, Nürnberg

"Ihre Leistung macht die Viper 200 zur idealen Lösung zum Schutz von Daten auf Midrange- und Unternehmensservern", erklärt Kevin Perry, Executive Director of Marketing und Business Development, Seagate Removable Storage Solutions.

Zu den Backup-Lösungen der Viper 200-Familie gehören sowohl interne als auch externe Standalone-Streamer und Autoloader. Darüber hinaus gibt es Bandlaufwerke, die speziell für große Band-Automations-Anwendungen entwickelt wurden. Alle Streamer sind mit verschiedenen SCSI- oder Fibre Channel-Schnittstellen erhältlich.

Seagate bietet zusätzlich zur Viper 200 auch Bänder im Ultrium-Format an. Die Kassette verfügt über einen eingebetteten Memory Chip, der das Inhaltsverzeichnis speichert und so den schnellen Zugriff auf die Daten ermöglicht. Ein Infrarot-Signal greift auf den Memory Chip zu.

Die Viper 200 wird voraussichtlich im ersten Halbjahr 2000 ausgeliefert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Inno3D Geforce RTX 2070 X2 OC für 399,00€, Zotac Gaming Geforce RTX 2080 AMP Extreme...
  2. 199,90€ (Bestpreis!)
  3. ab 794,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  4. ab 1.144,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)

Folgen Sie uns
       


Mercedes EQC Probe gefahren

Wie schlägt sich der neue EQC von Mercedes im Vergleich mit anderen Elektroautos? Golem.de hat das SUV in der Umgebung von Stuttgart Probe gefahren.

Mercedes EQC Probe gefahren Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

    •  /