Abo
  • Services:

Seagate präsentiert Viper 200 auf der Comdex

Artikel veröffentlicht am ,

Seagate präsentierte auf der Comdex 1999 in Las Vegas erstmals sein neues Bandlaufwerk Viper 200. Die Viper 200 nutzt als erster Seagate-Streamer das Ultrium-Format, das auf dem Linear Tape Open (LTO)-Standard basiert. Der Streamer verfügt mit über 110 Gigabyte pro Stunde über die höchste komprimierte Datentransferrate, die derzeit nach Angaben von Seagate auf dem Markt ist. Darüber hinaus speichert das Bandlaufwerk bis zu 200 Gigabyte komprimierte Daten pro Kassette.

Stellenmarkt
  1. Allianz Global Corporate & Specialty AG, München oder Chicago (IL/USA)
  2. BWI GmbH, bundesweit

"Ihre Leistung macht die Viper 200 zur idealen Lösung zum Schutz von Daten auf Midrange- und Unternehmensservern", erklärt Kevin Perry, Executive Director of Marketing und Business Development, Seagate Removable Storage Solutions.

Zu den Backup-Lösungen der Viper 200-Familie gehören sowohl interne als auch externe Standalone-Streamer und Autoloader. Darüber hinaus gibt es Bandlaufwerke, die speziell für große Band-Automations-Anwendungen entwickelt wurden. Alle Streamer sind mit verschiedenen SCSI- oder Fibre Channel-Schnittstellen erhältlich.

Seagate bietet zusätzlich zur Viper 200 auch Bänder im Ultrium-Format an. Die Kassette verfügt über einen eingebetteten Memory Chip, der das Inhaltsverzeichnis speichert und so den schnellen Zugriff auf die Daten ermöglicht. Ein Infrarot-Signal greift auf den Memory Chip zu.

Die Viper 200 wird voraussichtlich im ersten Halbjahr 2000 ausgeliefert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sharkoon BW9000-W für 42,99€ + Versand)
  2. (u. a. BenQ EL2870UE UHD-Monitor für 275€ + Versand)
  3. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /