Abo
  • Services:

Cirrus & InterTrust entwickeln Audio-Kopierschutz

Artikel veröffentlicht am ,

Cirrus Logic und InterTrust Technologies kündigten gestern ein Abkommen zur Entwicklung und Vermarktung einer sicheren System-on-Chip-(SOC-)Lösung für tragbare Audiogeräte an. Dazu zählen digitale Audioplayer, PDAs, elektronische Notizbücher, Funktelefone und andere Medien der Internetindustrie.

Stellenmarkt
  1. tecmata GmbH, Wiesbaden
  2. wesernetz Bremen GmbH, Bremen

Das in der Entwicklung befindliche SOC reiht sich in die neue Maverick-Produktlinie von Prozessoren ein, die Cirrus Logic für Internet-Audiogeräte anbietet und integriert die InterTrust-Technologie für Digital Right Management (DRM).

Das Verbinden der DRM-Technologie von InterTrust mit der Maverick-Technologie soll eine sichere Internet-Hardwarelösung ergeben, die die Forderungen der Secure Digital Music Initiative (SDMI) in puncto Internet-Sicherheit überbietet.

Mit der Gemeinschaftsentwicklung soll die Distribution von Musik über das Netz angekurbelt werden. Durch den Schutz gegen Diebstahl oder Patentverletzungen von Inhalten hoffen Cirrus Logic und InterTrust mehr Vertrauen auf Seiten der Musikindustrie, der OEMs und Händler zu wecken.

Die Einbettung der Sicherheitsfunktionen in die Chips soll es extrem schwer machen, die Geschäftsregeln für Inhalte zu verletzen oder kryptographische Schlüssel zu knacken. Ebenfalls vereinbart ist die gemeinsame Vermarktung der sicherheitserweiterten Hardware von Cirrus Logic und der DRM-Technologie von InterTrust.

Internet-Audio-ICs von Cirrus Logic werden im ersten Quartal 2000 allgemein verfügbar sein. Cirrus Logic erwartet die Fertigstellung seiner neuen Maverick-Audiochips mit InterTrust-Sicherheitstechnologie zur Bemusterung in der ersten Hälfte des Jahres 2000.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)
  2. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)
  3. 79,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 116€)

Folgen Sie uns
       


Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht

Der Hacker-Angriff auf die Bundesregierung erfolgte offenbar über eine Lernsoftware.

Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /