Abo
  • Services:

Vertrauenssache: Privatversteigerungen

Artikel veröffentlicht am ,

Private Auktionen ziehen ähnlich wie Inserate leider auch schwarze Schafe an - und sorgen nicht selten für ein schlechtes Image der Auktionshäuser, die natürlich kein Interesse haben, dass ihr profitables Geschäft gestört wird.

Stellenmarkt
  1. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Bonn

Unseriöse Versteigerer sollen nun bei Auktionen.de, dem Privat- Auktions-Shop von Primus-Online keine Chance mehr haben. Auktionen.de führt zu diesem Zweck zwei neue Registrierungsmodelle ein, mit denen Versteigerungen sicherer und attraktiver werden sollen.

Beim Trust Account können Käufer und Verkäufer für 10 Mark pro Jahr ein für alle sichtbares Qualitätssiegel erwerben, das sie als vertrauenswürdige Teilnehmer ausweist. Das Siegel erhält nur, wer bereit ist, seine Adresse und Bankverbindung überprüfen zu lassen.

"Neben modernsten Filtertechnologien und der gegenseitigen Benutzerbewertung ist der Trust Account eine zusätzliche Sicherheitsschranke, mit der wir unseren Kunden die Möglichkeit bieten, ihre besten Absichten auch öffentlich zu dokumentieren. So kann sich jeder seines Käufers oder Verkäufers ab sofort sicher sein.", so Jörg Heidjann, der Leiter von auktionen.de.

Die Anzahl der mit dem Trust Account ausgezeichneten Teilnehmer soll durch die Vergabe von Bonuspunkten erhöht werden. Diese Punkte können später gegen Prämien bei bonus.net eingetauscht werden.

Der Premium Account hingegen ist ein Service für Anbieter, die Waren regelmäßig bei auktionen.de versteigern. Für 50 Mark im Monat erhalten sie den Premium Account, mit dem sie sich sichtbar von anderen Anbietern abheben. So werden bei den Inhabern eines Premium Account alle Artikel in Fettdruck angezeigt, direkt neben deren Logo und dem Link auf die eigene Homepage.

Anfang Dezember folgt ein weiterer Schritt in Richtung umfassende Sicherheit bei Versteigerungen, auktionen.de bietet dann die Möglichkeit an, ein Treuhand-Konto einzurichten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /