Abo
  • Services:

dooyoo.de - unabhängiger Online-Kaufratgeber

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem am Montag bereits ciao.com gestartet war und bereits über 100.000 Seitenabrufe in den ersten 48 Stunden vermeldet werden konnten, will nun auch dooyoo.de Konsumenten ihre Kaufentscheidung erleichtern.

Stellenmarkt
  1. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

Mit der Webpage www.dooyoo.de wollen die sechs Gründer eine Entscheidungsplattform für Konsumenten sein, die individuelle Konsumentenmeinungen zu bestimmten Produkten sammelt und verbreitet: Zu Beginn beschränkt man sich auf die Bereiche Autos, Computer, Elektronik, Medien (Entertainment), Kultur, Reisen und Sport.

Die Qualität der Informationen will man durch ein intelligentes, mehrstufiges Bewertungssystem sicherstellen, das sinnvolle Qualitätsfilter für Produkte und Meinungen liefert. Der User kann auf die Produkt- oder Dienstleistungsempfehlungen zurückzugreifen, die seinen Bedürfnissen und seinem Profil entsprechen.

Kern der Site sind die Produkt-Reviews der Konsumenten und herstellerunabhängige Expertenmeinungen. Von allen Produkten finden sich dazu Darstellungen in Text und Bild.

Zum Launch der Webseite will man umfangreiche Marketing-Maßnahmen mit gezielten Promotion-Aktionen, Pressearbeit und Special Events durchführen, zurzeit befindet sich die Website jedoch noch kurz vor dem Start. Erste Informationen auf www.dooyoo.de können aber ab heute eingesehen werden, richtig losgehen soll es Anfang Dezember.

Die Macher von dooyoo.de haben das Konzept des Online-Kaufratgebers entsprechenden Anbietern im US-Markt abgeschaut. Dooyoo.de-CEO Felix Frohn-Bernau ist Rechtsanwalt mit Zulassung in Deutschland und Spanien und war zuletzt bei einer der vier größten deutschen Anwaltskanzleien tätig.

Dooyoo.de wurde mit Sitz in Berlin im September 1999 gegründet.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /