Abo
  • Services:

Vodafone - mit Mannesmann zum Weltmarktführer

Artikel veröffentlicht am ,

In einer Presseerklärung legte Vodafone AirTouch den strategischen und wirtschaftlichen Hintergrund für den jüngst vorgeschlagenen Zusammenschluss von Vodafone AirTouch mit Mannesmann dar, mit dem der europäische Weltmarktführer auf dem Gebiet der Telekommunikation entstehen würde. Zudem lässt Vodafone durchblicken, dass man die Übernahme notfalls auch ohne Zustimmung des Mannesmann Managements durchziehen wolle.

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Im Rahmen des Zusammenschlusses sollen den Mannesmann-Aktionären Vodafone AirTouch-Aktien für ihre Mannesmann-Aktien angeboten werden. Das Umtauschangebot schließt die im Rahmen der Übernahme von Orange plc neu ausgegebenen Mannesmann-Aktien ein.

Mit weltweit über 42 Millionen Kunden und einer Netzabdeckung von 510 Millionen Nutzern wäre das neue Unternehmen der weltweit größte Mobilfunkbetreiber. Gemeinsam könnten Vodafone AirTouch und Mannesmann eine bisher unerreichte europaweite Flächenabdeckung erzielen. Der Zusammenschluss würde nach Auskunft von Vodafone eine riesige Plattform zur Entwicklung mobiler Daten- und Internetdienste schaffen, womit ein beachtliches Wachstum erzielt werden könnte.

Vodafone AirTouch beabsichtigt bei einer Übernahme von Mannesmann, in Anlehnung an die von Mannesmann bereits verkündete Strategie, die Sparten "Engineering" und "Automotive" zu gegebener Zeit an die Börse zu bringen. Diese Geschäftsfelder sollen den Namen Mannesmann weiterführen.

Zudem wolle man Orange im Rahmen einer Abspaltung an den erweiterten Aktionärskreis zu übertragen.

Chris Gent, Chief Executive Officer von Vodafone AirTouch, kommentiert: "Wir sind enttäuscht, auf welche Weise Mannesmann auf unseren Vorschlag zum Zusammenschluss der beiden Unternehmen reagiert hat. Die industrielle Logik dieses Zusammenschlusses überzeugt. Die Mobilfunkbereiche von Mannesmann und Vodafone AirTouch gehören zusammen, kooperieren bereits seit Jahren erfolgreich miteinander und sind somit die natürlichen Partner in Europa. Ein Zusammenschluss der beiden Unternehmen gibt den Mannesmann-Aktionären die Gelegenheit, sich am weltgrößten, international tätigen Mobilfunkanbieter zu beteiligen. Gemeinsam hätten wir die beste Ausgangsposition, um von der Technologie der dritten Generation und den beträchtlichen Entwicklungsmöglichkeiten in den Bereichen Mobilfunktechnologie und Internet profitieren zu können. Unser Vorschlag wird die kartellrechtliche Problematik im Hinblick auf Orange behandeln und dem Unternehmen eine eigenständige, unabhängige Entwicklung unter der Führung des gegenwärtigen Managements erlauben. Unser Vorschlag zielt ebenfalls darauf ab, die Selbständigkeit und die Tradition der industriellen Geschäftsfelder von Mannesmann zu wahren. Der vorgeschlagene Zusammenschluss ist die beste Lösung für Mannesmann und die Mannesmann-Aktionäre."

Ob Vodafone mit dem Übernahmeversuch erfolgreich ist, dürfte natürlich stark von der Höhe es Angebots an die Mannemann-Aktionäre abhängen. Mannemann hingegen wehrt sich und erklärte bereits, Vodafone könne den Mannesmann-Aktionären kein akzeptables Angebot machen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /