Abo
  • IT-Karriere:

Preiswerte Athlon-Rechner von Siemens und Fujitsu

Artikel veröffentlicht am ,

Im Rahmen ihres Jointventures haben Siemens und Fujitsu zum Weihnachtsgeschäft mehrere neue Computermodelle angekündigt, die trotz ihrer hohen Leistung nicht mehr als 2000 DM kosten und in großer Stückzahl in Elektronikketten und Supermärkten offeriert werden sollen.

Stellenmarkt
  1. ifp - Institut für Managementdiagnostik Will & Partner GmbH & Co. KG, Großraum München
  2. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee

So löst bei den Desktop-Rechnern nun der Pentium III 500 MHz den 450 MHz als Standard ab. Etwas mehr Leistung verspricht Fujitsu Siemens Computers neuer Xpert-Tower mit Athlon 600 CPU, einer 16 MByte Grafikkarte, 64 MByte Arbeitsspeicher und einer 12 GB Festplatte sowie 40xCD ROM Laufwerk und Sound on board. Der Xpert-Tower wird ab der 2. Adventswoche z.B. bei real, Expert, Brinkmann, Wegert, AERA und in den Warenhäusern Karstadt und Kaufhof verkauft - ein Monitor muß allerdings dazugekauft werden.

"Auf diesen Leistungssprung haben Viele gewartet und ihren PC-Kauf zurückgestellt", sagte Achim Berg, Mitglied der Geschäftsleitung der Fujitsu Siemens Computers und verantwortlich für das Consumergeschäft."Wir können diesen Wunsch nach hoher CPU Geschwindigkeit zu einem attraktiven Preis erfüllen; auch dieses System liegt innerhalb der 2000 Mark Grenze."

Fujitsu Siemens Computers entstand zum 1. Oktober 1999 durch Fusion der Fujitsu Computers (Europe) Ltd. und des Geschäftsgebiets Computer Systems des Siemens-Bereichs Information and Communication Products. Die beiden Konzerne Fujitsu Limited, Tokyo, und Siemens AG, Berlin und München, sind an dem europäischen Joint Venture mit Sitz in Amsterdam/Niederlande zu je 50 Prozent beteiligt; sie haben darüber hinaus eine weltweite Zusammenarbeit im Computerbereich vereinbart.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. mit Gutschein: NBBX570

Folgen Sie uns
       


Nokia 2720 Flip - Hands on

Mit dem Nokia 2720 Flip hat HMD Global ein neues Klapphandy vorgestellt. Dank dem Betriebssystem KaiOS lassen sich auch Apps wie Google Maps oder Whatsapp verwenden.

Nokia 2720 Flip - Hands on Video aufrufen
Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

    •  /