• IT-Karriere:
  • Services:

Wie erkennt man ein gutes Gebraucht-Handy?

Artikel veröffentlicht am ,

Die Nachfrage nach gebrauchten Handys ist nicht zuletzt durch Prepaid-Karten ohne bindenden Vertrag recht hoch - bei diesen Karten gibt es keine subventionierten Geräte und Neugeräte sind entsprechend teuer.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ulm
  2. Deloitte, Berlin

Üppig ausgestattete Gebraucht-Geräte, die noch vor knapp zwei Jahren die Testlisten anführten, sind als Gebrauchtmodell heute schon ab 120 Mark zu haben. Das geht aus einem Bericht in der neuen Ausgabe der Zeitschrift Connect hervor. Das Magazin empfiehlt, die Geräte vor dem Kauf gründlich zu prüfen. Die häufigsten Mängel sind auch ohne Expertenwissen zu erkennen.

Im ersten Schritt sollten Käufer das Display auf Kratzer untersuchen. Kleine Schrammen lassen sich problemlos mit Autopolitur entfernen. Wichtig ist, dass alle Symbole und Ziffern in der Anzeige gut zu erkennen sind, schwarze Kleckse dürfen nicht zu sehen sein. Punkt zwei: Funktionieren alle Tasten einwandfrei? Falls nicht, ist wahrscheinlich eine neue Tastaturmatte fällig, die mit zehn bis 50 Mark zu Buche schlägt. Zu prüfen ist in diesem Fall auch, ob nicht sogar die Platine unter der Matte gebrochen ist. Eine Reparatur lohnt dann kaum noch.

Bei älteren Geräten sorgen oft müde Akkus für Ärger. Vor allem Nickel-Cadmium-Speicher geben schnell den Geist auf. Für den Test geht kein Weg an einem längeren Telefonat vorbei. Verrät die Batterieanzeige, dass der Akku dabei schon nach wenigen Minuten in die Knie geht, muss laut Connect ein neuer her - je nach Hersteller zu Preisen zwischen 70 und 200 Mark.

Fällt das Mobiltelefon zu Boden, knickt nicht selten die Antenne ab oder der Aufnahmekontakt im Gerät bricht. Die Folge ist ein miserabler Empfang. Zur Überprüfung ist es empfehlenswert, das Handy in einem gut versorgten Gebiet ins Netz einzubuchen. Die Anzahl der Netz-Balken im Display gibt Aufschluss über die Empfangsstärke. Anschließend wird die Antenne herausgeschraubt. Nach wenigen Sekunden muss die Anzeige zurückgehen. Bleibt sie auf konstant niedrigem Niveau, ist die Antenne oder der Kontakt defekt. Die benötigten Ersatzteile kosten 20 bis 30 Mark.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. (-70%) 5,99€
  3. (-72%) 8,50€
  4. 19,99

Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /