• IT-Karriere:
  • Services:

Neuer ZDF-Krimi entsteht über das Internet

Artikel veröffentlicht am ,

Zuschauer bekommen Einfluß
Zuschauer bekommen Einfluß
Am 15. November 1999 fällt der Startschuss für "eScript", das Internetprojekt der Hauptredaktion Fernsehspiel und ZDF.online für einen neuen ZDF-Krimi um den "chaotisch-charmanten" Privatdetektiv Georg Wilsberg aus Münster.

Stellenmarkt
  1. Fontanestadt Neuruppin, Neuruppin
  2. Limbach Gruppe SE, Heidelberg

In enger Zusammenarbeit zwischen Redaktion, Autor, Regisseur und Produzent soll ein Drehbuch im Internet entstehen. Unterstützt wird das "eScript"-Team zunächst von der Drehbuchklasse einer deutschen Filmhochschule und von Münsteraner Bürgern, die sich über einen speziellen Internetzugang einwählen können.

"eScript" richtet sich laut ZDF an Drehbuchautoren und solche, die es werden wollen. Jeder soll bei der Entstehung eines Drehbuchs im Internet zuschauen können sowie nützliche Hinweise zu Ausbildungsmöglichkeiten, handwerklichen Fragen und weiterführender Literatur erhalten.

Man kann in speziellen Foren Wilsbergs neuen Fall diskutieren, analysieren und sich später auch als Online-Detektiv versuchen. Der Ausgang der Geschichte wird jedoch im Netz nicht verraten: Er ist erst im ZDF-Fernsehfilm der Woche, der voraussichtlich im Herbst 2000 ausgestraht wird, zu sehen.

Einen Vorgeschmack auf "Wilsberg" können sich alle, die sich bei eScript beteiligen wollen, bereits am Montag, 22. November 1999, holen. Um 20.15 Uhr sendet das ZDF den Fernsehfilm der Woche "Wilsberg und die Tote im See", in der sich der Privatdetektiv in eine tödliche Geschichte um Erpressung, Eifersucht, Sex und Korruption begibt.

Hinweise zum Mitmachen sind ab 15. November 1999 unter der Internetadresse www.zdf.de/escript zu finden.

Kommentar:
Mord, Erpressung, Eifersucht, Sex und Korruption? Diese Kombination gab es noch nie, oder doch? Man darf mit Spannung erwarten, ob und wie sich der Einfluß des Drehbuchnachwuchses und der Münsteraner Internetgemeinde auf die späteren Krimifolgen auswirken wird und ob sie ein paar frische Ideen mit ins Boot bringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. iRobot Roomba Saugroboter für 271,97€, LG OLED65B9DLA für 1.656,19€, Apple AirPods Pro...
  2. 183,99€ (inkl. 10€ Direktabzug)
  3. (u. a. Bee Simulator für 21€, Train Fever für 2,50€, Hard West Collector's Edition für 2...
  4. (u. a. Playmobil The Movie Porsche Mission E für 38,99€, Dreamworks Dragons Todbringer für 15...

Folgen Sie uns
       


Core i5-10400F im Test: Intels Sechser für Spieler
Core i5-10400F im Test
Intels Sechser für Spieler

Hohe Gaming-Leistung und flott in Anwendungen: Ob der Core i5-10400F besser ist als der Ryzen 5 3600, wird zur Plattformfrage.

  1. Comet Lake S Wenn aus einer 65- eine 224-Watt-CPU wird
  2. Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test Die Letzten ihrer Art
  3. Comet Lake Intels vPro-Chips takten höher

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Jobporträt IT-Produktmanager: Der Alleversteher
    Jobporträt IT-Produktmanager
    Der Alleversteher

    Ein IT-Produktmanager ist vor allem Dolmetscher - zwischen Marketing, IT und anderen. Dabei muss er scheinbar unmöglich vereinbare Interessen zusammenbringen.
    Von Peter Ilg

    1. Coronakrise Die goldenen Jahre für IT-Spezialisten sind erstmal vorbei
    2. Coronakrise Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen
    3. IT-Chefs aus Indien Mehr als nur ein Klischee

      •  /