Abo
  • Services:

Compaq bringt preiswerten Internet-PC

Artikel veröffentlicht am ,

iPac statt iMac
iPac statt iMac
Nach Apples Erfolg mit dem iMac will nun Compaq Ähnliches mit dem iPac auf x86er Basis erreichen, einem Internet Device, das zudem für die wichtigsten persönlichen Aufgaben gerüstet ist.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Eisenach
  2. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt

Der kleine und schlanke Designrechner soll Internetzugang auf Knopfdruck und einfache Konfiguration bieten und sich nach Compaqs Willen ab Januar insbesondere in Internet-Unternehmen wiederfinden. Der iPaq kommt mit Windows 2000 und neben einer normalen auch in einer Version, die frei von alten Lasten sein soll, besitzt diese doch statt ISA- oder PCI-Steckplätzen nur noch USB-Ports. In den USA wird der Rechner ab 499,- US-Dollar angeboten.

Im Herzen des Systems werkelt wahlweise ein 500-MHz-Celeron- oder PIII-Coppermine-Prozessor, die Speicherausstattung liegt bei bei 64 bzw. 128 MB bei der PII-Variante. Die größere Version, die zudem eine 8,4-GB-Festplatte besitzt, kostet 799,- US Dollar.

Als Zusatzmodule sind CD-ROM, DVD oder ein LS-120-Laufwerk verfügbar, die per USB angeschlossen werden können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 147,99€ statt 259,94€
  2. bei dell.com

Folgen Sie uns
       


Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen

Alexa kann komisch lachen und schlecht rappen - wie man im Video hört.

Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten
  2. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  3. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /