Abo
  • Services:

Compaq bringt preiswerten Internet-PC

Artikel veröffentlicht am ,

iPac statt iMac
iPac statt iMac
Nach Apples Erfolg mit dem iMac will nun Compaq Ähnliches mit dem iPac auf x86er Basis erreichen, einem Internet Device, das zudem für die wichtigsten persönlichen Aufgaben gerüstet ist.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Der kleine und schlanke Designrechner soll Internetzugang auf Knopfdruck und einfache Konfiguration bieten und sich nach Compaqs Willen ab Januar insbesondere in Internet-Unternehmen wiederfinden. Der iPaq kommt mit Windows 2000 und neben einer normalen auch in einer Version, die frei von alten Lasten sein soll, besitzt diese doch statt ISA- oder PCI-Steckplätzen nur noch USB-Ports. In den USA wird der Rechner ab 499,- US-Dollar angeboten.

Im Herzen des Systems werkelt wahlweise ein 500-MHz-Celeron- oder PIII-Coppermine-Prozessor, die Speicherausstattung liegt bei bei 64 bzw. 128 MB bei der PII-Variante. Die größere Version, die zudem eine 8,4-GB-Festplatte besitzt, kostet 799,- US Dollar.

Als Zusatzmodule sind CD-ROM, DVD oder ein LS-120-Laufwerk verfügbar, die per USB angeschlossen werden können.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

    •  /