Abo
  • Services:

WindStone: Linux auf dem PalmPilot

Artikel veröffentlicht am ,

WindStone beim Start
WindStone beim Start
Das koreanische Unternehmen OSK hatte bereits im Oktober in Kooperation mit HanmeSoft mit WindStone eine Linux-Distribution für 3Coms PalmPilot-Geräte angekündigt, die sich durch hohe Stabilität und geringen Stromverbrauch auszeichnen soll und nun in einer Testversion erhältlich ist. Mit WindStone können entsprechend ressourcensparende Linux-Anwendungen direkt auf dem PalmPilot ausgeführt werden. Gleichzeitig bleibt WindStone binärkompatibel zu PalmOS, sodass PalmOS-Anwendungen weiterhin benutzt werden können.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH dba. epay, Planegg, Martinsried bei München

WindStone besteht aus drei Komponenten:

  • WindStone KE (Kernel Environment):
    Basierend auf einem schlanken Linux-Kern, erlaubt WindStone KE das Ausführen von Linux-Anwendungen. Es wurde für Embedded Devices mit unterschiedlichsten Anwendungsgebieten entwickelt.
  • WindStone PE (Portable Environment):
    Sorgt für Binärkompatibilität zum PalmOS und erlaubt es, weiterhin die gewohnten PalmOS-Anwendungen zu benutzen. Verbraucht wenig Systemressourcen und ist 100-prozentig kompatibel mit Linux.
  • WindStone GE (Graphics Environment):
    Schnelle Grafik-Engine für Embedded Devices, die verschiedene Benutzer-Schnittstellen unterstützt. OSK liefert dazu verschiedene Wizards für die Entwicklung von Anwendungen mit, die unter GE laufen.

OSK hat neben der PalmPilot-Version auch ein WindStone für den Motorola-MC68328-Dragonball-Chipsatz fertig, Portierungen auf Intel und ARM-Chipsätze sind geplant. Gegen Ende des Jahres will OSK seine Pläne für Internet-Anwendungen auf WindStone-Basis offen legen.

PalmPilot-Besitzer, die einen ersten Einblick in WindStone gewinnen wollen, können sich die diese Woche erschienenen ROM Images aus dem Netz laden und auf ihren PalmPilot installieren. Es stehen zwei Versionen zur Verfügung, eine, die mit dem XCopilot unter Linux und eine, die mit Hilfe der 3Com-Windows-Software auf den PalmPilot gespielt werden kann. Die Demo-Version allerdings bietet nicht alle Funktionen des kompletten WindStone.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. 164,90€
  3. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen

Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Digitalisierung des Weltraums
  2. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  3. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /