• IT-Karriere:
  • Services:

Intel kauft DSP und setzt auf Polymerspeicher

Artikel veröffentlicht am ,

Intel und DSP Communications gaben gestern bekannt, dass nach Ablauf der Wartefrist der US-Kartellbehörde die Übernahme von DSP durch Intel genehmigt ist. Intel wird damit mit dem bereits angekündigten Aufkauf aller ausstehenden Aktien von DSP zu 36 US-Dollar je Stück beginnen. Der Kaufpreis liegt damit bei etwa 1,6 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Diehl Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee
  2. BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart

DSPC gehört zu den führenden Herstellern von Mobilfunkchips, die Intel in Zukunft in neue Internetprodukte einfließen lassen will.

Zudem kauft sich Intel Presseberichten zu Folge mit 6 Prozent bei der Opticon Tochter TFE ein, die mit der Entwicklung von Massenspeichern auf Basis von Polymeren befasst ist. TFE soll sich, so Opticon, auf die Entwicklung entsprechender Datenspeicher aus Polymerfilmen konzentrieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


DLR Istar vorgestellt - Bericht

Die Falcon 2000LX des DLR hat weltweit einzigartige Eigenschaft: sie kann so tun, als wäre sie ein anderes Flugzeug.

DLR Istar vorgestellt - Bericht Video aufrufen
    •  /