Abo
  • Services:

Onlinewerbung: Datenschutz für Nutzerdaten

Artikel veröffentlicht am ,

Im Rahmen einer Datenschutzinitiative hat der Onlinevermarkter G+J Electronic Media Service GmbH im Sommer 1999 eine Erklärung zur Selbstverpflichtung - die "EMS Privacy Policy" - verabschiedet.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. BWI GmbH, Bonn

Diese soll den verantwortungsvollen Umgang mit Nutzerdaten sicherstellen. Alle von EMS vermarkteten Websites haben sich dazu verpflichtet und werden in Kürze die Privacy Policy auf ihren jeweiligen Sites veröffentlichen.

Der richtungsweisende Charakter der Initiative zeigt sich zum Beispiel darin, dass IBM nach eigenen Aussagen ab dem Jahr 2000 nur noch auf solchen Internet-Sites werben wird, bei denen verstärkt auf Datenschutz geachtet wird.

"Durch diese Ankündigung sieht sich EMS darin bestätigt, das Thema Datenschutz konsequent in den Geschäftsbereichen zu verankern. Im Zuge der sich abzeichnenden Etablierung des Internets als Massenmedium ist es für uns als Marktführer selbstverständlich, von Anfang an die höchsten Qualitätsmaßstäbe in puncto Sicherheit zu setzen", so Dr. Sven Hasselmann, Leiter der Vermarktung bei EMS.

Kommentar:

Es ist zu erwarten, dass der Druck der Werbekunden weitere Vermarkter motivieren wird, sich von ihren Partnern Datenschutzerklärungen geben zu lassen. Natürlich ist dies auch eine vertrauensbildende Maßnahmen gegenüber den Verbrauchern und ausnahmsweise war dazu nicht einmal der Eingriff des Staates notwendig.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 215,71€
  2. 103,90€

Folgen Sie uns
       


Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview

Der deutsche Pressesprecher von Huawei erklärt den Umgang mit Spionagevorwürfen.

Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview Video aufrufen
Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

    •  /