• IT-Karriere:
  • Services:

Jahr-2000-Checker ersetzen Kontrolle nicht

Artikel veröffentlicht am ,

Auch wenn es eigentlich schon fast fünf vor zwölf ist: Die verbleibenden sechs Wochen vor dem Jahreswechsel sollte man nutzen, um einen letzten Blick auf die Jahr-2000-Fähigkeit der DV-Systeme zu werfen, rät das iX-Magazin. Beim Test zweier so genannter "Y2K-Checker" stellte sich aber heraus, dass sie die manuelle Fehlersuche nicht vollständig ersetzen können.

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Kassel, Darmstadt
  2. Continental AG, Schwalbach, Nürnberg, Regensburg

Symantecs "Norton 2000" und "Check 2000" von Greenwich Mean Time analysieren alle installierten Anwendungen nicht nur auf einzelnen PCs, sondern bei Bedarf in kompletten Windows- Netzen. Deren Jahr-2000-Festigkeit vergleichen sie dann mit einer internen Datenbank. Obendrein sind beide Programme in der Lage, von gängigen Applikationen erzeugte Dokumente nach kritischen Datumsformaten zu durchsuchen und Hardware-nahe Tests wie eine BIOS-Überprüfung vorzunehmen.

Allerdings zeigte sich auf dem Prüfstand, dass beide Programme beim BIOS-Test, der Überprüfung des Betriebssystems und der Anwendungen noch Nachbesserungen nötig haben. Als halbwegs zuverlässig erwiesen sich die Software-Scanner und die damit verbundenen Empfehlungen nur bei den absoluten Standardanwendungen. Zudem zeigte das Produkt von Symantec Schwächen beim Einsatz in größeren Netzen und stufte sogar sich selbst als nicht garantiert Jahr-2000-fest ein.

Der Hauptvorteil der Programme ist die Analyse der von Benutzern angelegten Dokumente wie Spreadsheets. "Ob aber eine Bestandsaufnahme aller Rechner und Programme mit Hilfe dieser Tools genauer und effizienter ist als eine manuelle Aufnahme vor Ort durch einen geschulten Mitarbeiter, wage ich zu bezweifeln", äußert iX- Chefredakteur Jürgen Seeger seine Skepsis. "Die Programme können leider nicht zwischen Wichtigem und Unwichtigem unterscheiden. Diese Selektion muss man immer noch manuell aus einer Unmenge von Daten treffen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 321,67€
  2. (u. a. LG 75UM7050PLF 189cm (Modelljahr 2020) für 845€, LG 65NANO806NA 164 cm NanoCell...
  3. (u. a. HP Spectre x360 13-aw0020ng Convertible, 13,3 Zoll FHD Touch, i7-1065G7, 16GB DDR4 RAM...

Folgen Sie uns
       


Elektrifizierte Tiefgarage von Netze BW angesehen

Wir haben uns ein Testprojekt für eine elektrifizierte Tiefgarage im baden-württembergischen Tamm zeigen lassen.

Elektrifizierte Tiefgarage von Netze BW angesehen Video aufrufen
Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Schleswig-Holstein: Bye, bye Microsoft, hello Open Source
    Schleswig-Holstein
    Bye, bye Microsoft, hello Open Source

    Schleswig-Holsteins Regierung stellt heute ihre Open-Source-Strategie vor. Beim Umstieg von Microsoft stehen jetzt besonders schwierige Bereiche an, sagt Digitalminister Jan Philipp Albrecht.
    Ein Interview von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Goldman Sans Kostenlose Schrift von Goldman Sachs ist eine Lizenzfalle
    2. Suse Cloud Application Platform 2.0 vorgestellt
    3. Meething Mozilla finanziert dezentrale Videochat-Software

    Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
    Telekom, Vodafone
    Wenn LTE schneller als 5G ist

    Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
    Ein Bericht von Achim Sawall

    1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
    2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
    3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

      •  /