Abo
  • Services:

Die Computerwoche wird heute 25 Jahre alt

Artikel veröffentlicht am ,

Die IT-Wochenzeitung Computerwoche wird heute 25 Jahre alt: Am 11. November 1974 startete die Computerwoche in einer Tochtergesellschaft des Verlages für Computerfachzeitschriften International Data Group (IDG), zu einer Zeit, als die Informationstechnologie in Deutschland ihr erstes zartes Aufblühen erlebte.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Die ersten Ausgaben wurden mit vier Mitarbeitern erstellt und hatten gerade einmal 24 Seiten. Der Aufstieg des IT-Titels aus München ist gleichzeitig auch ein Spiegel der Erfolgsgeschichte der Informationstechnologie in Deutschland: Heute ist die deutsche Ausgabe der weltweit in 47 Ländern erscheinenden Ausgabe der Computerworld die führende Wochenzeitschrift für den gesamten Bereich der Informationstechnik und mit über 3.000 verkauften Anzeigenseiten und einem Brutto-Werbeumsatz von über 74 Millionen Mark der bedeutendste Werbeträger in der deutschen Fachzeitschriften-Landschaft.

Insgesamt setzte die Computerwoche Verlag GmbH, München, im Geschäftsjahr 1998/99 rund 100 Millionen Mark um und beschäftigte 200 Mitarbeiter.

Am morgigen Freitag erscheint die 1.256 Ausgabe der Computerwoche. Chefredakteur Christoph Witte: "Um ein gutes Blatt zu machen, muss man draußen sein, im Markt, bei den Machern, bei seinen Lesern. So sind wir eine Art Mittler zwischen Industrie und Nutzer. Aber wir sehen uns dabei immer als kritischer Begleiter der Industrie und dadurch als kompetenter Begleiter der User."



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Folgen Sie uns
       


LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit

Der aktuelle Ultrawide von LG hat eine beeindruckend hohe Auflösung und eignet sich wunderbar für Streamer oder die Videobearbeitung.

LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit Video aufrufen
Recruiting: Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
Recruiting
Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Digitalisierung und demografischer Wandel machen es Arbeitgebern immer schwerer, passende Kandidaten für freie Stellen zu finden. Künstliche Intelligenz soll helfen, den Recruiting-Prozess ganz neu aufzusetzen.
Von Markus Kammermeier

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

Zweite Staffel Star Trek Discovery: Weniger Wumms, mehr Story
Zweite Staffel Star Trek Discovery
Weniger Wumms, mehr Story

Charakterentwicklung, weniger Lens Flares, dazu eine spannende neue Storyline: Nach dem etwas mauen Ende der ersten Staffel von Star Trek: Discovery macht der Beginn der zweiten Lust auf mehr. Achtung Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Discovery-Spin-off Neue Star-Trek-Serie mit Michelle Yeoh geplant
  2. Star Trek Ende 2019 geht es mit Jean-Luc Picard in die Zukunft
  3. Star Trek Captain Kirk beharrt auf seinem Gehalt

Bright Memory angespielt: Brachialer PC-Shooter aus China
Bright Memory angespielt
Brachialer PC-Shooter aus China

Nur ein Entwickler und lediglich eine Stunde Spielzeit - trotzdem wischt das nur rund 6 Euro teure und ausschließlich für Windows-PC erhältliche Bright Memory mit vielen Vollpreisspielen den Boden. Selbst die vollständig chinesische Sprachausgabe stört fast nicht.

  1. Strange Brigade angespielt Feuergefechte mit Mumien und Monstern

    •  /