Abo
  • Services:

Hummingbird: Linux-Version von Retrieval Software

Artikel veröffentlicht am ,

Hummingbird Communications hat im Rahmen der "Third Annual Linux Showcase" in Atlanta eine neue Version seiner Volltextrecherche-Software SearchServer vorgestellt. SearchServer 4.0 ist eine der ersten Information Retrieval Engines, die neben Windows- und UNIX-Umgebungen auch Linux unterstützt und damit unter verschiedenen Plattformen umfangreiche Textindexierungs- und Suchfunktionen bereitstellt.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Mario Couture, Product Manager bei Hummingbird, erläutert: "Wir halten es für wichtig, Linux-Unterstützung für alle unsere Produktsparten anzubieten und haben dies auch durch strategische Partnerschaften mit SuSE, Caldera und Red Hat unterstrichen. Die Entwicklung einer Linux-Version unserer Volltext-Retrieval-Lösung ist ein weiterer wichtiger Schritt im Rahmen unserer Linux-Strategie."

Die Software wurde im Hinblick auf OEMs und Hightech-Unternehmen aus den Bereichen Electronic Publishing, E-Commerce, Kundenpflege und technischer Online-Support entwickelt.

SearchServer erlaubt die Indexierung und Anzeige von mehr als 200 verschiedenen Dateiformaten und bietet Unterstützung für 14 Sprachen und mehrsprachige Java-Applikationen. SearchServer 4.0 erlaubt Browser-basierende Administration, Proximity Searching zur Verbesserung der Suchgenauigkeit und Flexibilität, eine erweiterte Markierung von Suchbegriffen und Auswertung der Suchbegriffe nach linguistischen Verfahren.

Informationen zur Linux-Version von SearchServer 4.0 können im Internet oder unter der Telefonnummer 089/74 73 08-0 abgerufen werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht

Golem.de hat den neuen Audi E-Tron auf einem Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi getestet.

Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /