• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Erstes Spin-Off - Reisebüro Expedia

Artikel veröffentlicht am ,

Die Expedia Inc , Tochterfirma des US-Unternehmens Microsoft, gab heute den Börsengang des gleichnamigen Online-Reisedienstes bekannt. Die Aktien des Unternehmens werden unter dem Handelssymbol EXPE an der US-Technologiebörse Nasdaq notiert. Der Emissionspreis pro Aktie beträgt 14 US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Bonn

Insgesamt werden 5,2 Millionen Aktien gelistet. Konsortialführende Banken sind Goldman, Sachs & Co. und Morgan Stanley Dean Witter.

Expedia bietet sein Online-Reisebüro seit August auch in Deutschland an, über das Privat- und Geschäftsreisende Flüge, Hotels und Mietwagen sowie topaktuelle Pauschalangebote buchen können. Mit 7,5 Millionen registrierten Benutzern weltweit ist der Reisedienst nach eigenen Angaben schon heute Marktführer im Online-Verkauf von Flügen.

Neben dem Flugangebot, das circa 500 Airlines umfasst, bietet Expedia.de Mietwagenbuchungen bei über 40 Mietwagengesellschaften sowie die Möglichkeit an, Zimmer in über 40.000 Hotels weltweit zu buchen.

Bisher war Expedia eine 100-prozentige Tochterfirma von Microsoft. Mit dem Börsengang wird Expedia als eigenständiges Unternehmen agieren, dabei aber weiterhin eine enge Bindung zum Mehrheitsaktionär Microsoft haben. Vereinbarungsgemäß wird Expedia seine Reisedienste auch zukünftig über das Microsoft Network MSN anbieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Disco Elysium für 29,99€, Metro Exodus: Gold Edition für 29,19€, Prey Digital Deluxe...
  2. 49,99€
  3. (u. a. Surface Pro 7 für 759€, Surface Go 2 Essentials Bundle für 567,99€, Surface Pro X für...

Folgen Sie uns
       


Streamen und Aufnehmen in OBS Studio - Tutorial

Wir erläutern in einem kurzen Video die Grundfunktionen von OBS-Studio.

Streamen und Aufnehmen in OBS Studio - Tutorial Video aufrufen
DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Maneater im Test: Bissiger Blödsinn
Maneater im Test
Bissiger Blödsinn

Wer schon immer als Bullenhai auf Menschenjagd gehen wollte - hier entlang schwimmen bitte. Maneater legt aber auch die Flosse in die Wunde.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord
  2. Arkade Blaster 3D-Shooter mit der Plastikkanone spielen
  3. Wolcen im Test Düster, lootig, wuchtig!

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

    •  /