Abo
  • Services:

Microsoft: Erstes Spin-Off - Reisebüro Expedia

Artikel veröffentlicht am ,

Die Expedia Inc , Tochterfirma des US-Unternehmens Microsoft, gab heute den Börsengang des gleichnamigen Online-Reisedienstes bekannt. Die Aktien des Unternehmens werden unter dem Handelssymbol EXPE an der US-Technologiebörse Nasdaq notiert. Der Emissionspreis pro Aktie beträgt 14 US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren

Insgesamt werden 5,2 Millionen Aktien gelistet. Konsortialführende Banken sind Goldman, Sachs & Co. und Morgan Stanley Dean Witter.

Expedia bietet sein Online-Reisebüro seit August auch in Deutschland an, über das Privat- und Geschäftsreisende Flüge, Hotels und Mietwagen sowie topaktuelle Pauschalangebote buchen können. Mit 7,5 Millionen registrierten Benutzern weltweit ist der Reisedienst nach eigenen Angaben schon heute Marktführer im Online-Verkauf von Flügen.

Neben dem Flugangebot, das circa 500 Airlines umfasst, bietet Expedia.de Mietwagenbuchungen bei über 40 Mietwagengesellschaften sowie die Möglichkeit an, Zimmer in über 40.000 Hotels weltweit zu buchen.

Bisher war Expedia eine 100-prozentige Tochterfirma von Microsoft. Mit dem Börsengang wird Expedia als eigenständiges Unternehmen agieren, dabei aber weiterhin eine enge Bindung zum Mehrheitsaktionär Microsoft haben. Vereinbarungsgemäß wird Expedia seine Reisedienste auch zukünftig über das Microsoft Network MSN anbieten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  2. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)
  3. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  4. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)

Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /