Anubis bietet Funk-Mäuse ab 44,- DM

Artikel veröffentlicht am ,

Mit seinen neuen 2-und 3-Button Funk-Mäusen will Anubis den Kabelsalat am Arbeitsplatz minimieren - die drahtlosen Nager benötigen im Gegensatz zu Infrarot-Lösungen keinen direkten Sichtkontakt und arbeiten im Umkreis von 360 Grad auf eine Entfernung von max. 3 Metern.

Stellenmarkt
  1. Team Lead ERP (m/w/d)
    STEAG Solar Energy Solutions GmbH, Würzburg
  2. Produktmanager*in (m/w/d)
    Bayerisches Landesamt für Steuern, München, Regensburg
Detailsuche

Die beiden kabellosen, postzugelassenen TYPHOON CyberToy Funk-Mäuse von Anubis sollen ein bisher einmaliges Preis-/Leistungsverhältnis bieten. Die Funk-Mäuse verfügen über einen Energiespar-Modus, d.h. erst durch Bewegen oder Anklicken wird die Maus aktiviert. Die beiden Funk-Mäuse sind von ihren technischen Spezifikationen vollkommen identisch. Abgesehen vom zusätzlichen Button besteht der einzige Unterschied darin, dass die 3-Button-Maus über eine zusätzliche Scroll-Funktion verfügt, die allerdings nur von Windows 98 unterstützt wird.

Beide Funk-Mäuse besitzen eine mechanische Auflösung von 360 dpi und eine dynamische von 420 dpi. Sie sind vollständig Plug and Play kompatibel und werden mit PS2 Port sowie einem zusätzlichen Adapter für seriellen Anschluss ausgeliefert. Der fotomechanische Bewegungssensor arbeitet mit 3 x 1,5 Volt Batterien, die ebenfalls zum Lieferumfang gehören.

Windows 95/98 und Windows NT erkennen die Maus automatisch, Windows 3.x und MS-DOS müssen auf die vorhandenen Logitech- oder Microsoft-Maustreiber zurückgreifen.

Die Anubis TYPHOON CyberToy Funk-Mause sind ab sofort im Handel erhältlich. Der Preis der TYPHOON CyberToy 2-Button Funk-Maus liegt bei 44,- DM, während die 3-Button Version 49,- DM kostet. Die Garantie beträgt 24 Monate.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mozilla
Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
Artikel
  1. Google, Mozilla, Telegram: Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab
    Google, Mozilla, Telegram
    Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab

    Sonst noch was? Was am 2. August 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Dice: Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später
    Dice
    Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später

    Zum Start von Battlefield 2042 wird es keine RSP-Mietserver geben. Dennoch sollen Spieler eigene private Partien eröffnen können.

  3. Halo Infinite angespielt: Spartan-Bots machen dem Master Chief alle Ehre
    Halo Infinite angespielt
    Spartan-Bots machen dem Master Chief alle Ehre

    Die Technical Preview von Halo Infinite schickt uns in Gefechte gegen die künstliche Intelligenz - oft mit ziemlich knappem Ausgang.
    Ein Hands-on von Marc Sauter


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /