• IT-Karriere:
  • Services:

MobilCom - Gewinnsprung und erneuter Börsengang

Artikel veröffentlicht am ,

Die MobilCom AG hat in den ersten neun Monaten des Jahres 1999 einen Gesamtumsatz von 1,525 Milliarden DM, bzw. 779,7 Millionen Euro erzielt - eine Steigerung von 69,2 Prozent gegenüber 901,1 Millionen DM im Vorjahresvergleich.

Stellenmarkt
  1. AGCO GmbH, Marktoberdorf
  2. Komm.ONE Anstalt des öffentlichen Rechts, verschiedene Standorte

Damit hat das Unternehmen bereits zum Ende des 3. Quartals 1999 den Vorjahresumsatz aus 1998 übertroffen. Das Ergebnis vor Steuern liegt bei 103 Millionen DM bzw. 52,7 Millionen Euro.

Zu der positiven Gesamtentwicklung haben Umsatz und Gewinn im 3. Quartal 1999 wesentlich beigetragen: Die Netto-Umsätze lagen bei 574,5 Millionen DM - ein Plus von 19 Prozent gegenüber dem 2. Quartal mit 482,6 Millionen DM. Der Gewinn erreichte im 3. Quartal 24 Millionen DM, was einem Gewinnsprung von 52 Prozent gegenüber dem 2. Quartal 1999 mit 15,7 Millionen Mark entspricht.

Den im Vergleich zum Umsatzwachstum überproportionalen Gewinnanstieg erklärt MobilCom aus der kontinuierlichen Verbesserung der Netzauslastung und damit steigenden Margen.

Als Gewinn pro Aktie errechnen sich 0,44 Mark fürs 3. Quartal bzw. 1,71 DM für die ersten neun Monate 1999.

Noch in diesem Monat will MobilCom zudem die Online-Aktivitäten an die Börse bringen. Die Erstnotierung soll zum Monatswechsel am Neuen Markt erfolgen. Entsprechend den Anforderungen des Börsensegments wird der Freefloat mindestens 20 Prozent betragen. Als Emissionsbanken sind die Credit Suisse First Boston (CSFB) und die Deutsche Bank vorgesehen.

Die Online-Aktivitäten der MobilCom AG umfassen u.a. das Portal www.freenet.de mit derzeit mehr als 610.000 aktiven Nutzern, einen E-Mail-Dienst mit gegenwärtig über 150.000 Nutzern, den deutschsprachige Web-Katalog www.dino-online.de und den Internet-PC-Shop www.comtech.de .

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ + 6,79€ Versand (Vergleichspreis 154,97€ inkl. Versand)
  2. 229€
  3. (u. a. Seagate FireCuda 510 1 TB für 179,90€ + 6,79€ Versand und Fractal Design Define S2...

Folgen Sie uns
       


Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen

Mit 864 Einzelteilen und rund 90 Minuten Bauzeit ist die Lego-ISS bei Weitem nicht so komplex wie ihr Vorbild.

Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen Video aufrufen
Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

IT-Fachkräftemangel: Es müssen nicht immer Informatiker sein
IT-Fachkräftemangel
Es müssen nicht immer Informatiker sein

Die Corona-Pandemie scheint der Digitalisierung tatsächlich einen Schub zu geben. Aber woher sollen die dafür nötigen ITler kommen?
Ein Interview von Peter Ilg

  1. Jobporträt IT-Produktmanager Der Alleversteher
  2. Headhunter "Wegen der Krise verlassen mehr IT-Profis ihre Komfortzone"
  3. IT-Ausbildungsberufe Endlich "supermodern"

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

    •  /