Abo
  • Services:

Elektronischer Messeassistent erkennt Kunden

Artikel veröffentlicht am ,

Freundliches Terminal
Freundliches Terminal
Das Münchner Unternehmen friendlyway AG hat eine Computersäule entwickelt, die als elektronischer Messeassistent fungiert. Er soll Messebesucher an Ihrem Einladungsschreiben erkennen und personalisierte Informationen in der jeweiligen Landessprache des Besuchers vermitteln.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Braunschweig, Wolfsburg, Dresden, Zwickau
  2. AKKA Deutschland GmbH, Marktoberdorf

Unternehmen, die Kunden zu sich an den Messestand einladen, drucken einen Strichcode an den unteren Rand des Einladungsschreibens. Kommt der Kunde nun zum Messestand und zeigt dort die Einladung einem elektronischen Messeassistenten wird er vom System erkannt und mit Namen angesprochen - in seiner jeweiligen Landessprache.

Wenn der Kunde es wünscht, kann er sich auf Knopfdruck Informationsunterlagen nach Hause senden lassen. Er muß hierzu keine Adresse angeben, keine Visitenkarte hinterlassen, schließlich hat der Assistent ihn bereits erkannt.

Der Messeassistent kann darüber hinaus erfassen, welche Kunden tatsächlich den Messestand besucht haben und über welche Themen sie sich informieren wollten. Bei Bedarf klingelt die Infosäule bei besonders wichtigen Kunden automatisch den richtigen Ansprechpartner an, denn persönliche Informationsgespräche sollen durch den vermeintlichen Blechkollegen des Messepersonals nicht ersetzt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 256 GB 52,99€, 512 GB 69,00€)
  2. 149,00€
  3. 40,99€
  4. (u. a. Fernseher ab 127,90€)

Folgen Sie uns
       


Dirt Rally 2.0 angespielt

In Köln konnten wir das nahezu fertige Dirt Rally 2.0 ausführlich anspielen und mit den Entwicklern reden.

Dirt Rally 2.0 angespielt Video aufrufen
Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

Digitaler Hausfriedensbruch: Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen
Digitaler Hausfriedensbruch
Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen

Ein Jahr Haft für das unbefugte Einschalten eines smarten Fernsehers? Unions-Politiker aus den Bundesländern überbieten sich gerade mit Forderungen, die Strafen für Hacker zu erhöhen und den Ermittlern mehr Befugnisse zu erteilen. Doch da will die Bundesregierung nicht mitmachen.
Von Friedhelm Greis

  1. Runc Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Container-Host
  2. Security Metasploit 5.0 verbessert Datenbank und Automatisierungs-API
  3. Datenbank Fehler in SQLite ermöglichte Codeausführung

    •  /