Abo
  • Services:

Anubis kündigt GeForce256-Grafikkarte an

Artikel veröffentlicht am ,

GeForce256-Karte von Anubis
GeForce256-Karte von Anubis
Nach Creative, ELSA, Diamond und anderen stellt nun auch der Hardwarehersteller Anubis, hier zu Lande eher für seine preiswerten Soundkarten und Lautsprecher bekannt, mit dem neuen 3D-Grafikbeschleunigerboard TYPHOON SC Matrix256 AGP eine Highend-Grafikkarte mit NVidias GeForce256-Grafikprozessor vor.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Die TYPHOON SC Matrix256 AGP unterstützt AGP 1x/2x/4x und sorgt für vollständige Beschleunigung von DirectX 7 und OpenGL. Die Grafikkarte wird mit 32 MByte SDRAM Speicher ausgeliefert und verfügt über einen 350 MHz RAMDAC, der TrueColor und Auflösungen bis zu 2048 x 1536 Pixel bietet. Weitere Features sind: 15 Mio. Polygone/s und 480 Mio. Pixel/s, 32 Bit Z-Buffer/Stencil, komplette Optimierung für Direct3D und Motion Compensation für DVD-Wiedergabe sowie vollständige VIP 2.0 Video-Implementation.

Anubis' TYPHOON SC Matrix256 AGP soll ab Ende November 99 für 539,- DM im Handel erhältlich sein. Die Garantie beträgt 24 Monate.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,79€
  2. 359,99€
  3. 169,99€
  4. 112,99€

Folgen Sie uns
       


Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay

Wir zeigen die ersten 10 Minuten von Bright Memory, dem actionreichen Indie-Ego-Shooter mit spektakulären Schwertkampf-Einlagen.

Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay Video aufrufen
IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

    •  /